living4family a little bit of this and a whole lot of that

Montag, 28. März 2011

nützlich praktisch gut

Was haben bei uns Ostern und Weihnachten gemeinsam?


Diese Dinger hier.
















Wenn man im Garten die Osteier aufhängt, sind die Äste der Sträucher ja meist noch fast kahl.
Aber nach Ostern ist alles schon ganz grün. Und damit wir die Eier beim "entdekorieren" nicht über die vielen neuen zarten Blätter zerren müssen, hängen wir sie einfach an Weihnachtsbaumkugelhaken auf.


Freitag, 25. März 2011

Mode




Wie beruhigend.
Es gibt noch Dinge, die tatsächlich nicht 
aus der Mode kommen.



Donnerstag, 24. März 2011

Schönheit und ihre Tücken


Schön ist er ja - der Frühling! Mit blauem Himmel, 


Vogelträllern, wärmenden Sonnenstrahlen,
besonderem Duft in der Luft
und den vielen wundersamen bunten Blumen 
und Blüten.

Es wird immer heller, die Nachbarn kommen plötzlich alle wieder am Gartenzaun vorbei.




Gartenmöbel aus dem Keller geholt.
Graben, schneiden, pflanzen - Erde an den Händen.

Die Kinder ziehts nach draußen.
Und  was macht der schöne Frühling mit mir?
Verquollene tränende Augen, eine rote Nase - wahlweise verstopft oder endlos tropfend.
Alle Sinne arbeiten nur noch halbtags.
Schlaflose Nächte, müde Tage.
Niesattacken.
Bitte bitte keinen Asthma-Anfall bekommen!

Keine chemischen oder natürlichen Mixturen haben bisher geholfen. Sogar das Stechen mit Nadeln an den seltsamsten Stellen hat mein Immunsystem nicht beeindruckt.

Und so wird der schöne Frühling wohl niemals meine Lieblingsjahreszeit werden.


Mittwoch, 23. März 2011

Alles Öko - oder was?

Da haben wir nun über Jahre ziemlich mühsam versucht, mit der Familie ein wenigstens halbwegs ökologisch korrektes Verhalten zu proben ...
Licht aus! Muss denn der Wasserhahn wieder laufen?! Hallo - das kommt aber nicht in  d i e s e n  Müll! Bedenkenlos E10 tanken vom ersten Tag an! Energiesparbirnen in nahezu jeder Lampe - auch wenn das optisch nicht gerade ein Genuss ist.

Und nun? Alles Quatsch!?
Ja - sagt eine durchaus seriöse Zeitschrift.

  • Wasser marsch! Deutschland ist eines der wasserreichsten Länder der Erde. Wir könnten 5 x so viel verbrauchen und man kann es ja nicht weit transportieren, um Wüstenregionen damit zu helfen. Die Wasserversorger spülen hundertausende Liter Wasser nach, weil durch die Wassersparwut die Kanalisation kaputt geht.
  • Schraub die Ökolampen wieder raus! Sie werden meist unter unwürdigen Bedingungen in China gefertigt und enthalten hochgiftiges Quecksilber!
  • Ein Mülleimer reicht aus! Der meiste Müll wird einfach wieder verbrannt - Wertstoff hin oder her.
  • E10 lieber nicht! Moralisch bedenklich, schließlich werden Lebensmittel dafür verarbeitet, Millionen Tonnen mehr Treibgas fällt bei der Herstellung an und wenn außer Soja, Mais und Raps noch Palmöl enthalten ist, werden dafür die Regenwälder in Borneo abgeholzt.
  • Das Dosenpfand war übrigens auch ne Nullnummer! 

Ehrlich  -  mich macht das sprach-, rat- und tatenlos!



(In diesen Zeiten besonders wichtig: Meine Quelle ist die Zeitschrift  DER SPIEGEL Nr. 11/2011)

Montag, 21. März 2011

Oma ist die GRÖSSTE

Danke!

Gerade heute muss ich in die Firma, sonst gibts kräftig Minuspunkte. Es brodelt da gewaltig,  Abteilungen werden geschlossen - heute ist Schulung/Meeting.

Das arme kleine Kind nimmt jede Krankheit mit, die irgendwo in der Luft liegt - völlig egal, wass die Mama so muss.

Danke! Du bist wirklich immer zur Stelle wenns brennt - und das ist bei uns durchaus nicht selten. 
Danke, dass du mal wieder "übernommen" hast.


for you with love

Sonntag, 20. März 2011

Von den Eisbären

Knut ist tot.

Eisbären gehören zu den Lieblingstieren der Familie. Sie kuscheln aus Plüsch in den Betten der Kinder.

Vor allen Dingen sind sie bei uns das Synomym für Energiesparen.

Lass den Fernseher nicht sinnlos laufen, wir müssen Strom sparen kommt ja nicht so wirklich an.
So haben wir uns zusammen unzählige Dokumentationen zum Thema angesehen. Meine liebste Doku ist von Hannes Jähnicke (O-Ton des Mannes "Ist das nicht der Schnulzenschauspieler?"). Er hat ziemlich drastische Worte und Bilder gefunden, um die ganze Misere der Erderwärmung in der Arktis zu beschreiben.
Und so sagt das kleine Kind öfters "Mama, mach das Licht aus, die Eisbären solln doch noch lange leben!"

Das große Kind hat Knuts Leben von Anfang an im Fernsehen und Kino verfolgt. Er wird wohl traurig sein.

Machs gut - Knut!


Samstag, 19. März 2011

Bettgeschichten

Das kleine Kind liegt neben mir im Bett und sieht mich an. Wochenende - das wird ein schöner Tag!

"Mama, was sind das eigentlich für Striche auf deiner Stirn?"

----- würg -- wer verdammt hat mir gerade eins in die Magengrube versetzt --- Pause, ich schüttle mich innerlich kurz durch -- schließlich ist man ja Profimutter und souverän ist mein zweiter Vorname ---

"Weist du, das nennt man Falten. Wenn man alt wird bekommt man so etwas und Mama hat schon ganz viele."

"Darf ich mal zählen?" "Mmmmmhhh!" "Eins, zwei, drei  ..... - aber Mama das sind doch nur 4 und nicht ganz viele!"

Na das ist doch mal ein ehrlicher Trost! Ich liebe dich mein kleines Kind"


Achja heute ist Samstag, das Wetter ist nicht besonders und es liegt auch weiter nix an. Ich geh dann mal ganz kurz in einer Filiale des einschlägig bekannten Kosmetikfachgeschäfts vorbei.

Freitag, 18. März 2011

Jetzt...

muss soll es wohl sein! 


Einige mir liebgewordene Blogs machen lange oder kurze Pausen - schade! Ich kann die Lücke natürlich nicht ersetzen, aber vielleicht verläuft sich ja doch die eine oder andere Bloggerin/Leserin zu mir. Herzlich Willkommen!


Schon seit über einem Jahr lese ich fast täglich still bei vielen von euch mit. Anfangs war ich fasziniert von den unzähligen überirdisch schönen Bildern, mittlerweile mag ich aber die ganz persönlichen Blogs in denen auch mal Chaos und das nicht perfekte Leben eine Chance hat. 
Ich habe mir vorgenommen, beides irgendwie unter einen Hut zu bringen (klingt fast wie die Quadratur des Kreises, aber in meiner persönlichen Blogliste gibt es ja schon eine Menge guter Vorbilder) Mal sehen, ob und wie es mir künftig gelingen wird.