living4family a little bit of this and a whole lot of that

Mittwoch, 30. November 2011

Uffz !


Ich bin habs geschafft.
Frisch an die Türen genagelt....
Der 23. war echt das schlimmste Säckchen. Aus Ermangelung einer letzten Idee (am 24. ist
ein  Schokoweihnachtsmann drin) habe ich einfach ein kleines Zettelchen reingesteckt
"Wir gehen heute zu Mc Do . . ."
Zum Glück hatte der Schwede mir wenigstens das Nähen und Bedrucken der Säckchen
abgenommen . . . . . .
Aber wo bekommt man auf die Schnelle noch Holzklammern her ?
Probleme gelöst
und wie weit seid ihr so?


Freitag, 25. November 2011

Hach ja!

Es gibt ja so Tage . . .

Das große Kind wünscht sich seit 5 ! Jahren einen Nintendingsdabums.
Ich finde Spielekonsolen doof. Aber dieses Jahr hatte ich beschlossen, nicht länger Geschmackspolizei zu spielen und ihm seinen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen, sonst hat er nämlich keinen.

Er gibt sein Erspartes dazu, die Oma legt was drauf und ich recherchiere im großen Web den günstigsten Anbieter. Tatsächlich finde ich einen 3DS 20 Euro billiger als sonst so und das Beste, einen Shop gibts in unserer Stadt.

Ich also heute früh los.
Blöde gelegen der Laden, ich fahre ewig im Kreis und finde keinen Parkplatz - Parkhaus als letzte Alternative 1,50 die Stunde - bin schon angesäuert.

Trage das Teil nach Hause - komme in die Wohnung und der Hund hat sich die nagelneuen Winterschuhe vom großen Kind ordentlich zur Brust genommen.
Super - damit ist die Preisersparnis mehr als dahin - neue Winterschuhe für 20 Euro - never!


Sagte ich schon, dass ich Spielekonsolen jeglicher Art total doof finde?

Damit man spürt, warum man sich den ganzen Schlamassel und Stress immer wieder antut:
Solche Anblicke sind Motivationsschub, Energiespender und Herzwärmer!

Freitagsspruch:

 Kinder und die Liebe:
Zwei Geschenke für die Ewigkeit.

? mal wieder keine Ahnung von wem

Donnerstag, 24. November 2011

Vorbereitungen

unter ganz viel anderen Vorbereitungen stehen die doppelten Säckchen des Weihnachtskalenders an.

Spannend, was ihr so vorbereitet ....


Siehe wie immer beim frl. pimpinella

Montag, 21. November 2011

Mir fehlt was . . .

und zwar fast ne ganze Woche !

Keine Ahnung, wo die geblieben ist, aber sie fehlt.

Wieso ist denn schon am 27. November der erste Advent? (und so plötzlich aber auch)

48 Säckchen wollen kreativ gefüllt werden,
ich muss will weihnachtlich dekorieren,
den Adventskranz schmücken und aufstellen,
nach kleinen Nikolausigeschenken Ausschau halten

und das neben dem Tagesgeschäft, was mich gerade gänzlich vereinnahmt.

Hallo - hat noch jemand Zeit für mich übrig?



Man muss auch mal Mut zu hässlichen Fotos haben . . .

Freitag, 18. November 2011

H a a r i g e s

Das kleine Kind kennt sich gut aus mit Haarfarben (" . . . ich bin blond, Schneewittchen hat schwarze Haare. . . "  usw.).

Nur bei ihrer Mama kommt sie etwas ins Stocken. Das kleine Kind sagt, ich habe bunte Haare.

Recht hat sie.

Dunkelblond im Original,
grau als Naturhaarfarbe fortgeschritten,
weiß Natur im Endstadium und
hellblond als falsche Nachhilfe meinerseits.

Hund, Katze,Maus, Kinder und der Mann sorgen einerseits dafür, das die grauen Haare deutlich hervorkommen und verhindern andererseits, dass ich die Zeit finde, die Hellblonden zu vermehren.

Aber so in Würde ergrauen - dazu kann ich mich noch nicht durchringen.

Also geh ich jetzt mal Handschuhe anziehen und Pampe mischen und bin sehr zufrieden, derzeit nur solche Probleme zu haben. :-)

Schönes Wochenende!


Freitagsspruch:

Welche Freude, wenn es heißt:
Alter, du bist alt an Haaren, blühend aber ist dein Geist!
Lessing

Donnerstag, 17. November 2011

Lichter in der Stadt

Sonst finde ich meine Motive meist in Heim und Garten.
Für das heutige Thema bin ich dann doch extra mal ein Stückchen gen Stadt gefahren.



es leuchtet bei Frl. Pimpinella.







Dienstag, 15. November 2011

Normaler Morgen ?

5.50 Uhr - der Wecker klingelt.
Caspar muss auf die Wiese.
Endlich in Ruhe meine Tasse Kaffee, dann Pausenbrot fürs große Kind und Frühstück für uns alle machen.
6.30 Uhr Kinder wecken. Der Große murmelt "ich hab zur Dritten..."
Blöder Scherz, denke ich.
7.10 Uhr stehen alle satt und dick eingepackt vor der Tür.
Das große Kind nimmt seinen Ranzen, schaut mich fragend an und meint "Aber ich hab doch zur Dritten!"
H ä h   !
Kurz bekomm ich einen Wutkloß im Hals, dann träum ich vom warmen weichen Bett, letztlich bin ich ratlos. 
Kann man das vielleicht eher sagen - so am Tag vorher  - oder wenigstens am Frühstückstisch noch mal ernsthaft bekräftigen?

Wir machen das Beste draus und drehen gemeinsam über die stillen, berauhreiften Wiesen eine große Hunderunde.
Wann unternimmt man schon mal so einen gemeinschaftlichen Morgenspaziergang . . . . . .

Zur Dritten haben ist cool!



Montag, 14. November 2011

Glücksgeschenk

Eine Portion  GLÜCK  hab ich von Sapri geschickt bekommen!


Vielen vielen Dank - ich kann das immer gut gebrauchen und helfe auch gerne etwas nach !



Freitag, 11. November 2011

St. Martin

Bei Michaela konnte man vor zwei Tagen tolle Fotos vom perfekten St.Martins-Fest sehen.
Mit Reiter, Feuer, Glühweinchen, Martinsbrezeln, Martinsgeschichte usw.

Ich gebe zu, ich war ein wenig neidisch...;-)

Hier im wilden Osten ist St. Martin einfach "Laterne laufen".
Die wenigsten wissen überhaupt den Anlass.

Und so bummeln die Kinder einfach nur etwas unmotiviert einem Auto hinterher, aus dem Kinderdiskohits schallen.

Ich erinnere mich wehmütig an die alten badischen Zeiten, als wir das Fest noch richtig gemütlich zelebriert haben und ich mich sogar jährlich entschloss, zum Abendessen eine Martinsgans aufzufahren.
Das große Kind bastelte im Kindergarten wunderschöne Laternen.


Wir werden also heute wenigstens so ganz privat noch einmal mit der Laterne ums Haus laufen, und Lieder singen. Beim Nachbarn gibts ein kleines Feuer und ich nehme eine Thermoskanne mit Kinderpunsch mit.

Aus Zeitmangel - ich sag nur Caspar  - musste ich beim Laternebasteln



einen Kompromiss schließen und Gänsebraten gibts auch nicht (Da freut sich das Geflügeltier und meine Waage)

Schönes Wochenende!




Freitagsspruch:

Es dunkelt früh der Abend schon,
der November ist im Land.
Wir feiern, was Sankt Martin tat,
mit Lichtern in der Hand.
Wir denken an den armen Mann,
den Martin einst bedeckte
mit seinem halben Mantelteil,
als Not ihn tief erschreckte . . . . .

Donnerstag, 10. November 2011

Vergänglichkeit





Für Traurigkeit habe ich momentan so gar keine Zeit. 
Also denke ich lieber über die Vergänglichkeit von Lebkuchen nach, als über meine eigene......

Mal sehen, was bei Pimpinella vergänglich ist!

Mittwoch, 9. November 2011

Gestatten :

CASPAR - der Hund


Nach 4 Tagen Eingewöhnung kann er sich nun langsam auch mal mit Bloggerland vertraut machen.

Der Gutste wurde im Juli geboren und mit seiner Straßenhundmama und 6 Geschwistern auf einem Feld auf einer kleinen griechischen Insel entdeckt und dann glücklicherweise mit einem der letzten Touristenflieger ausgeflogen.
Wir haben daher keine Ahnung, wie der Papa aussah und harren der Dinge, die da größer und größer werden.

Der Hund spannt mich voll ein, aber es ist soooo schön und lustig und die Kinder sind entzückt und (bis jetzt) auch sehr willig, ihre Pflichten zu erfüllen.
Ich habe in den letzten Tagen mehr Kontakt mit meinen Mitmenschen gehabt, als in den letzten 4 Jahren und ich bin ganz sicherlich auch genau in diesem Verhältnis mehr an der frischen Luft. Nur die Zeit läuft mit davon.


Und sollte jetzt ganz zufällig ein großer Küchenrollenfabrikant mitlesen, ich bin für Sponsoring sehr offen, mein Verbrauch ist gigantisch!!!

Dienstag, 8. November 2011

Aus - und Einsichten

Ich dachte, ich seh nicht recht.
Hat doch der Eigner vom Nachbargrundstück seine Hecke verschnitten - radikal von ca. 5 m auf 2 m verkürzt.
Was für ein Ausblick von meinem Küchenfenster und vor allem in mein Küchenfenster.
Mir fällt nur noch eine Schadensersatzklage ein, denn ich fühle mich heftig in meiner persönlichen Freiheit beschränkt. 

Ein Skandal, wenn man mich beobachtet, wie ich jeden Morgen mit ultrakurzem Nachthemd, welches großzügige Einblicke auf meinen überdimensionalen Po und die unperfektesten Beine der Region gewährt, während ich - den Mund gähnend aufgerissen bis zu den Ohren, mit Zottelfrisur und verquollenen Augen - zur Kaffeemaschine schlürfe.


Ich habe dann noch einmal nachgedacht und mir kam in den Sinn, dass bei meinem Anblick wohl eher der Nachbar Schadensersatzklage erhebt.

Werde also vorerst lieber nichts unternehmen und mich mit solch nützlichen Erfindungen wie Gardinen oder Rollos beschäftigen.......
(Alternativ einen schicken Morgenmantel überziehen oder mich im Fitness-Studio anmelden.)

Freitag, 4. November 2011