living4family a little bit of this and a whole lot of that

Dienstag, 25. September 2012

la vie en rose


Ein Thema lässt mich nicht mehr los.
Nachts wälze ich mich seit 3 Wochen von einer Seite auf die andere, meine Schuldgefühle quälen mich.
Ich habe meinem kleinen Kind Schlimmes angetan, ich sorge dafür, dass es dumm wird.

Leise geahnt hatte ich es wohl schon länger. 
Aber nun steht der Vorwurf schwarz auf weiss. 
Radio, Fernsehen, Internet, Zeitung - überall begegnet mit der erhobene Zeigefinger und so fühle ich mich genötigt zu diesem öffentlichen Eingeständnis.
 
Verhindern, ja bekämpfen müssen hätte ich, dass mein kleines Kind in rosa roten Gefilden lebt.
Rosa ist der Feind Nummer 1 für unsere Kinder.
Nun ist es wohl zu spät.

Die  mmmms  und  aaaaaaas  schreiben klappt in der Schule ja schon ganz gut.
Ich hoffe inständig, dass das kleine Kind wenigstens das gesamte Alphabet lernen können wird. 
Ein bisschen Lesen wäre schon ganz gut fürs spätere Leben.

Ansonsten bleibt dem kleinen Kind nur noch eine Perspektive,  einen reichen Mann zu heiraten.
Das größte Problem sehe ich darin, dass es in rund 15 Jahren wohl mehr junge Frauen mit schrecklicher rosa Vergangenheit geben wird, als reiche Männer es wird also hart werden für mein kleines Kind.

Allerdings hat mir der investigative Journalismus der Emma Redaktion im Umkehrschluss auch etwas sensationell Positives vermittelt Ich persönlich gehöre wohl zu den intelligentesten Frauen unter der Sonne, in meiner Kindheit gabs kein rosa, eher grau.

Liebe Journalisten/-innen, vielleicht könnt ihr demnächst mal schreiben, was es mit meinem großen Kind macht, wenn in seinem Leben blau dominiert. Ich befürchte Furchtbares.......


THINK PINK !

Kommentare:

  1. Haha, meine Mädels verblöden mit. Wie gut, dass wir soweit auseinander wohnen, sonst würden sie sich mit dem reichen Männern in die Quere kommen.

    Lg

    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Gretel, und wat ist mit den Jungs ? Zuviel blau ?

    Wenn ja, dann gleicht es sich ja wieder aus.

    Hab einen Jungen zu bieten mit zuviel blau ...... suche Mädels in rosa ...

    hi hi hi .....

    GLG Heike

    AntwortenLöschen
  3. huhu Gretel, hab da etwas auf meiner seite für dich, vielleicht hast du ja lust mitzumachen.
    liebste grüße, nina

    AntwortenLöschen
  4. deroldie25.9.12

    Och Gretel, mach Dir nix draus. Die Schreiberlinge der Emma scheinen selbst unter Bildungsmangel zu leiden und da ich davon ausgehe, dass diese Spezies nicht dem Rosabann erlegen waren, müssen sie Ihre Dum...t anders eingefangen haben. Könnten sie ja mal erforschen, oder?

    AntwortenLöschen
  5. auf rosa wolken schweben - bestens! besonders für kleine mädchen. herzlich niki

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein schlimmes Schicksal :) Aber meinst Du nicht, es verwäxt sich? Bestimmt wird es das ! Und kukk mal, was aus Mädchen wird, deren Mutter Rosa doof fand und in deren Nähe es keinen Fitzel davon gab: Aus solchen werden Franzinellis, die schlimmsten Kitschbeutel im Umkreis von 10 Kilometern! Also laß die Hoffnung nicht fahren ;)
    Liebste Grüße aus dem Rheinland!

    AntwortenLöschen
  7. Oh das kenne ich,meine jüngste Tochter heute fast 13 J. hatte einen Rosafimmel.Alles war rosa,die Wände,die Möbel,Spielzeug,Lampe,Teppich,Vorhang,Gardine,Klamotten.Ich durfte nur rosa mitbringen.Irgendwie fand ich das ja niedlich,muss ich echt zugeben.Doch ich kann dich beruhigen,das lässt nach,hört auf....
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen