living4family a little bit of this and a whole lot of that

Freitag, 30. März 2012

Freitagssammelsurium

Es ist doch immer wieder erstaunlich, mit welchen einfachen Mitteln man Kinder erfreuen und animieren kann.
So wird schlichtes Ostereierfärben zum Event.
Großes Kind (immerhin 11) und kleines Kind streiten sich, wer denn nun zuerst wieviel Eier in welche Farbschüssel legen kann und wieder rausholt.
Raunen und Staunen über die Farbergebnisse. Nochmal, nochmal !




Nach dem Ärger mit der Schule bekam ich in dieser Woche einen Anruf von der Russisch-Lehrerin (eigentlich eine ziemlich strenge Person). Sie äußerste sich sehr wohlwollend über das große Kind und mir ist fast der Hörer aus der Hand gefallen. Geht doch !

Das schlechte Wetter nehme ich gerne hin, wenn doch bitte bitte Ostern schön wird.
Wir haben so große Lust im Garten zu feiern, mal wieder mit der ganzen Familie zu grillen und einfach Spaß an der frischen Luft und mit viel Sonne zu haben.

Heute war der letzte Tag vom Schwimmkurs. Die Kleinen durften mit Schlafanzügen schwimmen, was natürlich der riesen Gaudi war, den Kindern aber auch ein Gefühl geben sollte wie es ist, wenn man mal mit Klamotten ins Wasser fällt und schwimmen muss.
Das kleine Kind ist sehr traurig, sie hätte gerne noch monatelang ihre Schwimmstunden genossen.



Jetzt heißt es Heizung aufdrehen und sich trotz des Wetters ein gemütliches Wochenende machen.


Freitagsspruch: (aus aktuellem Anlass, mein Brotmesser wollte heute mal ganz eigenene Wege gehen)

Auch ein Mensch, der zwanzig Sprachen beherrscht, gebraucht seine Muttersprache, wenn er sich in den Finger schneidet.

Jean-Paul Belmondo

Donnerstag, 29. März 2012

G R Ü N

Grünes bis sich die Augen färben bei frl. pimpinella

Schnittlauch ist bei mir momentan wirklich auf  oder in fast allen Gerichten zu finden.
Da hat sich der Erwerb der Kräuterschere gelohnt.


PS:  Die Fotos sind zwar wieder da, aber gerade habe ich eine Stunde experimentiert, um das Grün-Foto zu laden. Jetzt wirds eng mit der Zeitplanung für heute.

Mittwoch, 28. März 2012

weg ? ? ?

Komisch - plötzlich sind viele Fotos "weg".

Nach welcher Auswahl auch immer tauchen in den verschiedensten Posts die Bilder nicht mehr auf.

Ist das nur bei mir so ?

Hoffen wir mal auf eine glückliche Wiederkehr, wäre ja schade drum.

Freitag, 23. März 2012

Ein Paralleluniversum

ist für mich inzwischen die Schule.

Diese Woche war mal wieder Elternsprechtag und ich hänge immer zwischen meiner persönlichen Einstellung, der Vermittlung von Autorität dem Kind gegenüber und den manchmal seltsamen Vorstellungen der Lehrer.

Das große Kind hat eine 6 und einen Klassenleitertadel kassiert.

Die 6 gab es wegen seiner Frisur. Die Sportlehrer haben doch tatsächlich an mich appeliert, für einen peppigen Kurzhaarschnitt zu sorgen. Hallo? Ich liebe lange Jahre bei Jungs, das Kind hat schon seit die Haare sprießen eine "Matte" auf dem Kopf - na und ? Wir finden das cool und außerdem werden so ganz nebenbei noch die kleinen Segelöhrchen charmant verdeckt. 
Aber diese Frisur  entspricht leider nicht den Sicherheitsbestimmungen der Schule.

Den Klassenleitertadel gab es wegen wiederholtem unakzeptablen Pausenverhalten: rennen und schreien im Schulhaus, nicht Erscheinen auf dem Hof in der Hofpause.

OK, es gibt eine Schulordnung und die ist eben einzuhalten, das vermittle ich dem Kind. Innerlich bin ich aber froh, dass keine wirklichen Probleme anstehen, denn damit kann ich durchaus leben. Ich glaube der Lehrer hat das registriert und war mit mir als Ansprechpartner nicht wirklich zufrieden.

Im Kurzvortrag gab es eine schlechte Note. Die Vorgabe war, für alle Schüler der Klasse ein Arbeitsblatt anzufertigen und zu kopieren. Das habe ich glatt verweigert.
Kurzvorträge arten gerade zu PR-Kampagnen aus. Der eine Lehrer will die Vorträge auf Folien für den Overhead-Projektor, die anderen bevorzugen einen Stick und wieder andere hätten gerne gleich Arbeitsblätter für die gesamte Klasse.

Man stelle sich vor, man hat 3 schulpflichtige Kids und jedes Kind hält pro Schulahr 5 Vorträge.
Sorry, aber meiner Meinung nach kann der Lehrer doch nicht ernsthaft ein komplettes Equipment für Präsentationen voraussetzen.
Was ist, wenn man keinen Farbdrucker hat, das Kopierpapier oder der Toner alle ist, gerade kein Geld für teure Folien und Folienstifte da ist? Und überhaupt - muss jeder Haushalt einen Computer haben?

Als Elternsprecher sehe ich mich da auch in der Pflicht, so etwas mal prinzipiell klären zu lassen.


Und so war das mal wieder keine langweilige Woche - immerhin!

Im September kommt das kleine Kind zur Schule, sie ist voller Vorfreude :-)
Und momentan hat sie noch viel Zeit, um in Ruhe Osteier anzumalen . . .


Am Wochenende werden wir mal wieder viel für die Schule lernen müssen und trotzdem irgendwie noch das schöne Wetter genießen, schließlich kann man die Schulbücher ja auch mit in den Garten nehmen ...

Ich wünsch euch schöne freie Frühlingstage !

Freitagsspruch:

Das Leben leicht tragen und tief genießen ist die Summe aller Weisheit.

Wilhelm von Humboldt

Donnerstag, 22. März 2012

Spaß wie Bolle

haben alle Kinder aus der Umgebung, weil unsere Nachbarin ein Riesentrampolin im Garten hat.

Heute machts Spaß bei frl. Pimpinella

Freitag, 16. März 2012

Es grünt







So richtig kann ich es nicht glauben, dass am Wochenende hier der spontane Frühling ausbricht - schau mer mal!

Klaro sind wir dann im Garten, erst rupfen, zupfen, wühlen, pflanzen (1 Kiste Hornveilchen und Tausendschönchen warten schon) - dann vielleicht wirklich Kaffeetrinken in der Sonne.
Das kleine Kind freut sich schon darauf, die  Ostereier an den  Weidenbaum zu hängen.
Dazu verweise ich gerne noch mal nach  H I E R  , weil ich das wirklich sehr praktisch finde.

Das große Kind schert sich was um den Frühling, er fährt zur Ski-Saison-Abschiedsparty auf den Fichtelberg und will beim Abschlussrennen noch mal zeigen, was er kann. Hals und Beinbruch! Mir ist das - ehrlich gesagt - immer nicht so geheuer, aber ich schlucke tapfer meine Angst runter.


Blogger informiert mich, dass mein Speicherplatz auf meinem Googlekonto erschöpft ist - schade auch! Hat jemand von euch schon zusätzlichen Speicherplatz gekauft ?
Typischer Anfängerfehler meinerseits, ich habe anfangs alle Fotos nicht verkleinert :-((


Sonne satt für alle!
Schönes Wochenende!





Freitagsspruch:

Die Welt wird schöner mit jedem Tag, man weiß nicht, was noch kommen mag, das Blühen will nicht enden.
Ludwig Uhland


Donnerstag, 15. März 2012

Ins Licht . . .

wollte diese Tulpe unbedingt, wenn auch in diesem Fall ein künstlicher Strahler . . .


Viel mehr lichte Momente bei frl. pimpinella

Montag, 12. März 2012

Wenn der Frühling nicht zu mir kommt

gehe ich zum Frühling!








Danke Mama, dass du mich überredet hast ("Kind, du must mal raus..."). Zwei Stunden Wellness für die Augen und die Seele.

Freitag, 9. März 2012

Geschafft

Was war so, außer dem bisschen Haushalt, der sich ja von alleine macht und meiner Arbeit:

Endlich mal ein Hundegitter fürs Auto gekauft und selbst eingebaut (schulterklopf).

Klamotten aussortiert und einen großen Sack für die Heilsarmee gemacht, ich glaube, da sind die Sachen besser aufgehoben als in den Kleiderspendencontainern.


Die dicksten Wintermäntel, Mützen, Schals und Handschuhe auf den Dachboden verbannt - ja ich bin meist Optimist.

Meine Nachbarin hat mich morgens mit Kapuze auf dem Kopf und Gummistiefeln an den Füßen bei Regen im Garten erwischt, als ich die Schneeglöckchen fotografierte und sich über mich ganz köstlich amüsiert.


4 neue Eierbecher gekauft, nicht weil ich sie bräuchte, sondern weil ich sie so hübsch fand.



Vor Stolz und Freude fast geplatzt, weil das kleine Kind als erste und einzige der Kindergartengruppe - für mich ganz überraschend - ihr Seepferdchen gemacht hat.
Tut mir leid, aber manchmal muß man einfach auch mal angeben können mit seinen Sprösslingen - oder?
Als Belohnung gabs einen neuen Badeanzug und ich habe abends noch schnell das Seepferdchen draufgenäht.


Jetzt gehe ich den Frühling besuchen - ganz ehrlich. Bilder gibts bald.

Ein wunderbares Wochenende für euch alle!

Freitagsspruch:

Meisterhaft

Der Frühling springt über den Gartenzaun,
lacht mich an aus blauen Augen,
krempelt die schneeweißen Ärmel auf
und macht grüne Nägel mit Köpfen.
Monika Peters

Donnerstag, 8. März 2012

Mittwoch, 7. März 2012

learning by doing

Das Erstgeborene ist doch ein ewiges Versuchskaninchen.
Schwangerschaft, Geburt, Laufenlernen, Kindergarten, Schule, Pubertät, Hochzeit, Enkel.
Von Anfang bis Ende steht man da wie die Kuh vorm Dorf und hat nicht wirklich Ahnung, versucht, irgendwie alles richtig zu machen.

Ich erinnere mich noch gut, welchen Zinober ich beim großen Kind veranstaltet habe.
Meine einzige Lektüre - ja meine Bibel - war "Stiftung Ökotest". Egal ob Matratze, Lammfell, Flaschensauger - alles musste 100%ig unbedenklich sein. Was hab ich mich mit Milchpumpen und Stillhütchen gequält.

Bei unserem ersten Italienurlaub - das Kind war noch kein Jahr - konnten wir leider kaum Klamotten mitnehmen, weil das ganze Auto voller Kästen mit babysicherem stillen Wasser, Sterilisator und sonstigem Gedöns bepackt war. Mein Gott wie peinlich - ich entschuldige mich jetzt noch bei allen Italienern, die ja schließlich auch ohne deutsches Wasser ganz wunderbare Kinder großziehen.

Dann musste der Montessori-Kindergarten her usw. usw.
Eigentlich geht das bis heute so, wenn auch lange nicht mehr so verkrampft.

Momentan tauche ich in die mediale Welt von Vorpubertierenden ein. Bin misstrauisch, was der Kerl da so an seinem Computer macht. Ich sehe ihm bei seinem Computerspiel zu, lasse mir Schüler CC zeigen und erklären und muss nebenbei eine CD von "Deichkind" hören (Naja, meine Mutter fand vor 25 Jahren wahrscheinlich The Cure auch nicht so prickelnd)

Das kleine Kind hats gut. Sie wächst völlig entspannt auf mit einer weitaus selbstsicheren Mutter und ohne Tamtam. Und es schadet ihr nicht - im Gegenteil.

Obwohl das große Kind mir wahrscheinlich immer noch nicht verziehen hat, dass er nach 5 Jahren vom Einzelkindthron gestoßen wurde, tut es ihm wohl auch ganz gut, dass mein Fokus nicht mehr nur auf ihm liegt.

Das ist kein gesponserter Post von Frau Familienministerin Schröder.
Nö - ich wollte nur mal sagen, Kinder sind toll und man bekommt das alles auf die Reihe - garantiert!


Montag, 5. März 2012

Weekendfeeling



  • Im Kino gewesen. Vorpremiere mit Anwesenheit von Regisseur und Hauptdarsteller. Schöner, ruhiger, entspannter Film, mit viel Zeit für Bilder, Mimik,Gestik und wunderbaren Schauspielern. Der Film hat bei der Berlinale den silbernen Bären bekommen. Und wenn der Hauptdarsteller auf  einem weißen Pferd vor meiner Haustür stünde, wäre das eine verdammte Versuchung. www.barbara-der-film.de

  • Den Garten befreit von Laub und verwelkten Pflanzen, mit Primeltöpfchen geschmückt.

  • Ein Kuchenrezept erfunden - gebacken - gelungen.

  • Lotti Karotti gespielt.

  • Biathlon-WM im Fernsehen geschaut.

  • Im Großen Garten (unser hiesiger Stadtpark) unterwegs gewesen. Mann und großes Kind mit Inlinern, kleines Kind mit Fahrrad und ich mit Hund im Schlepptau immer einen Kilometer hinterher.




Freitag, 2. März 2012

Bin wieder drin

ohne Worte !



Ach bin ich froh!
Ging - danke an den großartigen Opa - doch schneller als gedacht und man muss dann auch beschämt feststellen, dass das große Kind schon mehr Ahnung hat, als man selbst.
Ist das normal, dass ein Internetanschluss glücklich macht? Mhh!

Nun lohnt sich der Aktionismus im Broterwerb auch nicht mehr.
Ich werde erst einmal bei euch alle Neuigkeiten lesen.


Freitagsspruch:

Man gibt ein Werk nicht auf, weil man´s vertagt.

Ernst Raupach 

Ein tolles Wochenende für Euch!

Bei mir steht wohl Gartenarbeit auf dem Plan.


 

Donnerstag, 1. März 2012

Leider kein Durchblick

Schade, die wunderbare Fotoaktion geht heute an mir vorbei.
Ebenso alles andere aus dem www.
Zwischen Mittelalter und Mond - irgendwo - so fühlt man sich ohne Anschluß.
Mein Internet ist "kaputt"  :-(
Arbeiten kann ich auch nicht.
Schön ist anders.
Wahrscheinlich wird das auch noch etwas dauern.
Danke Mama fürs schnelle Einloggen bei dir.
Und Papa - du bist gefragt Herr PC-Doktor!
Ganz liebe Grüße vorerst an euch alle!