living4family a little bit of this and a whole lot of that

Freitag, 21. Juni 2013

Driftwood

.... nicht vom Meer, sondern vom Elbufer, aber nicht weniger schön.
Wir gehen oft mit einem Korb zum Sammeln. Die Kinder finden's prima, der Mann zum Stöhnen.



Die Lampe hab ich mal für 4,50 € aus einem Baumarkt vom "Alles-muss-raus-Tisch" mitgenommen, weil ich die Farbe des Schirmes mochte. Den schlichten Chromständer mit Holz und Strick ummanteln, fertig und einmalig.



Das ist mein Lieblingsfundstück und weil es so schön ist, habe ich es auch nur zurückhaltend bearbeitet.


Das war richtig mühevoll :-) die stehen völlig unbefestigt prima aufeinander.....

Basteln finde ich total entspannend. Und es geht auch gut mit einem Arm, wenn man die Zähne und die Knie zu Hilfe nimmt.



Freitagsspruch:

Das ist etwas Geheimnisvolles. Kommt es daher, dass Holz, ob auch noch so behauen und gestutzt und gehobelt, irgendwie lebendig bleibt? 
Es hat gelebt, wie ein heimliches Etwas in uns noch immer lebt. 
Und man beachte, wie selten man bei Menschen, die mit Holz zu schaffen haben, einem unglücklichen, verbitterten Gesicht begegnet.

John Boynton Priestley


Kommentare:

  1. Gretel tolle Idee und eine schöne nette Erinnerung.
    Zufällig habe ich gestern Abend auf mdr Sachsen-Anhalt einen Bericht gesehen, von einem Ehepaar, welches Wurzeln suchte, aufarbeitete und dann in den Gebrauch nahm ... kannst du bestimmt bei Mediathek nochmals anschauen ...

    Drück dich Heike.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön kreativ. Ich finde, dieses Treibgut hat so etwas wunderbar Geerdetes.

    Wünsche ein wunderschönes Wochenende
    Brgit

    AntwortenLöschen
  3. egal woher das treibholz stammt - es hat einfach was von meer, strand, urlaub und sonne und es gefällt mir ausnehmend gut. herzlich Niki

    AntwortenLöschen
  4. Sie gefallen mir sehr gut...deine Treibholz-Basteleien! Bei uns hieß es gestern wieder...Land unter...Ich kann mich nicht erinnern, dass wir in den letzten Jahren mal so ein heftiges Unwetter hatten....Überall auf den Straßen stand das Wasser knöcheltief! Nun reicht es langsam mit dem Wasser...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbar, ja, diese Polarität zwischen eigener Begeisterung und der des Mannes... ; )) aber versöhnlich sollten da die erschaffenen Werke stimmen, oder? Und dass du bei, trotz all dieser Misere der letzten Zeit nicht den Schwung fürs Kreative verloren hast, ist sowieso das Allerbeste! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gretel,
    Deine Lampe sieht genial aus (Haben-Wollen-Effekt). Leider habe ich es nicht so mit dem Basteln, schaue mir aber umso lieber die Ergebnisse bei anderen an ;-).
    Schönes Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Kunstwerke sind hier entstanden - gefällt mir gut.
    Liebe Grüße - ♥ Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee mit der Lampe ist super! Gefällt mir richtig gut! Überhaupt finde ich solche Fundstücke richtig klasse und kunstvoll. Da braucht man kaum mehr daran herumwerkeln! Schön gemacht!

    Ich hoffe, euch geht es gut!

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Wunderbar! Du hast schöne Ideen, aus dem Treibholz "was" zu machen (wobei Treibholz schon aus sich heraus "was" ist, toller Freitagsspruch!), ich liebe Treibholz ja auch sooooo sehr, die <stücke liegen hier allerdings immer "nur so zur Deko" herum.
    Das Wasser ist zurück gegangen? Wie gut!

    GLG Nina

    AntwortenLöschen
  10. Cool - das ist ja auch LandArt! Gefällt mir sehr gut:) LG Heidi

    AntwortenLöschen
  11. Deine Arbeiten sind einzigartig schön. Mit dem was das Holz "erlebt" hat, kommt bei mir immer etwas BEsonderes ins Haus.
    Meine Fundstücke sind allerdings viel kleiner und aus dem Urlaub mitgebracht.
    Pass auf Deinen Arm auf und mache Dir eine wunderschöne Woche.
    Danke fürs Teilen der schönen Bilder.
    Liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen