living4family a little bit of this and a whole lot of that

Dienstag, 4. Juni 2013

Wer hat schon einen Rasenmäher im Schlafzimmer

Langsam überkommen mich schlimme Ahnungen....


Wir können zusehen, wie das Wasser langsam hochkriecht...

Ich habe mich doch noch entschlossen, Kram aus dem Keller zu holen.
Die Nachbarn meinen, er wird geflutet bis unter die Decke.
Das große Kind und ein Schulfreund haben kräftig angepackt. 
Das kleine Kind ist bei einer Freundin.







Die Hubschrauber kreisen, Sirenen, Polizei überall.
Ich möchte nicht daran denken, was da noch auf uns wartet......
Das kleine Kind werde ich wohl zur Oma bringen, wir bleiben erst einmal hier, auch wenn der Strom abgestellt wird.
Brot,Wasser, Milch und Würstchen aus der Dose sind noch genügend da.
Eine Reisetasche packe ich mit wichtigen Unterlagen zusammen.


Ich wundere mich über Blitzer-Meldungen im Radio, haben die sonst nix zu tun...



Kommentare:

  1. Mensch ihr armen.Ich denk ganz fest an euch.Und hoffe das es nicht noch dicker kommt.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Du lieber Himmel, das ist ja furchtbar! Passt nur gut auf Euch auf!

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Ich schaue seit gestern immer wieder auf die Pegelmeldungen für Dresden und denke an meine Lieben dort. Eigentlich wollten wir am Freitag in die schöne Elbestadt fahren, nun ist alles offen. Wir fühlen uns euch sehr verbunden. Ein Jammer zu sehen, was die Menschen aushalten müssen. Ein Jammer, wie die gerade wieder frisch erstandenen Häuser erneut im Matsch versinken. Wollen hoffen, dass es rasch vorübergeht. Und ja ... der Garten, da blutet das Herz.

    Liebe Grüße,
    Frau Feuervogel

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein! Ich denke an euch!
    Liebe Grüße! Sonja

    AntwortenLöschen
  5. ohweia,....ich denk ganz fest an euch,....
    ich drück ganz fest die Daumen das es nicht noch weiter steigt!!!
    viele herzliche Grüße von
    karla

    AntwortenLöschen
  6. Klasse, dass Ihr vorgesorgt habt. Vielleicht wird der Rasenmäher imn Schlafzimmer auch bald ein Designobjekt.
    Jetzt mal ernst.
    Ich hoffe für Euch, dass die Schäden sich gering halten und Ihr von dem Schlimmsten verschont bleibt. Haltet durch!!!
    Ich denke an Dich.
    Liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  7. Oh je - wir können nur die Daumen drücken, aber das tun wir feste. Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Über Lotta bin ich jetzt auf deinen Blog gestossen und mich überzieht eine Gänsehaut, wie du die momentane Situation beschreibst.
    Somit bleibt mir nichts anderes, als auch hier gaaaaaaaaaaaaaaaaanz feste dafür die daumen zu drücken, dass ihr alle verschont bleibt.

    AntwortenLöschen
  9. Oh nein Ihr Armen...ich denk an Euch und drück die Daumen, daß es nicht so schlimm wird!!

    Ganz liebe Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  10. Oha! Das sieht schlimm aus.. die Nachrichten sind auch erschreckend. Ich denke an euch und hoffe, dass es nicht noch höher steigt und der Schaden gering bleibt! Passt auf euch auf!

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Gretel,
    ich wünsche Euch von Herzen, dass Ihr mit einen "blauen Auge" davonkommt und der Pegel bald fallen wird. Ich stelle es mir schrecklich vor zusehen wie das Wasser immer höher steigt und man ist machtlos, kann nur abwarten.
    Ich hoffe mit Euch, dass der Regen bald aufhört und das Wetter wieder besser wird.
    Viele liebe Grüße und Gedanken, Ophelia

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Gretel,
    ich drück euch ganz fest die Daumen das es nicht so schlimm wird und die Pegel bald wieder fallen.
    Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Gretel,

    so ein Mist...ich hab ja schon immer mal wieder an dich gedacht wenn ich die Nachrichten gehört habe, aber wenn das jetzt soooo nah ist... ich Drücke Euch die Daumen, dass es für Euch nicht so schlimm wird.

    lg
    michaela

    AntwortenLöschen