living4family a little bit of this and a whole lot of that

Freitag, 24. Januar 2014

Resteverwertung, Schnee, gebastelt und einfach das Leben leben

Resteverwertung:
Ein halber Apfel war vom Frühstück übrig, das große Kind hatte vom Schulessen eine schon etwas schrumpelige Orange mitgebracht und frischen Ingwer hab ich meistens da.
Ingwer und Apfel gestückelt, mit heißem Wasser aufgegossen, die Orange ausgepresst und ein Schlückchen von meinem Holundersaft dazu.





Schon öfters in Blogs und Zeitschriften gesehen, für gut befunden, aber nie die "Zutaten" im Hause gehabt.
Jetzt hatte ich alles beisammen und daraus diesen kleinen Leuchter gebastelt.
Anfängerfehler: statt Holzleim die Heißklebepistole verwendet.

Der erste Schnee ist da - Kinder und Hund sind hoch erfreut. Zum Schlittenfahren reicht es aber noch nicht.



Beide Kinder haben in der Schule momentan volles Programm.
Das kleine Kind hat immer noch Spaß an der Schule - gut so! Hoffentlich wird der durch die gelegentlichen
Autsch-Zensuren nicht getrübt.
Das große Kind würde Schule und Spaß niemals in einem Satz verwenden. Trotzdem hat er eine super Phase, lernt von ganz alleine. Ich bin begeistert.

Er nimmt an einem Geografie-Wettbewerb teil. Wir unterhalten uns beim Essen.
Bestimmt kommt so eine Frage wie "Die Bevölkerung in Asien wächst stetig. Analysiere!" dran, meint er. Kein Problem oder ? Solche Argumentationen kennen wir doch auswendig.

Ich stelle mir vor, da sitzt in Asien ein Kind bei einem Geografie-Wettbewerb und die Frage lautet:
"Warum sinkt die Bevölkerungszahl im reichen und perfekt organisierten Deutschland stetig?"

Fast nicht lösbar.
Vielleicht, weil es den Menschen in Deutschland so gut geht, dass sie sich in sinnfreien endlosen Diskussionen verfangen, statt  das einmalige Leben einfach zu leben! 

Schönes Wochenende!

Freitagsspruch:

Was zögerst du, was zagst du,
wer weiß, bald fällt der Schnee,
die ungeküssten Küsse,
das ist das bitterste Weh.
Hermann Löns





Kommentare:

  1. WOW, was für ein Post! Da ist ja wirklich für jeden was drin - toll!! Für mich bitte den Schnee (den will ich ja eigentlich gar nicht mehr, aber wenn ich ihn so auf Deinem Bild anschaue ... vielleicht doch noch ... so ein bisschen ...) ;0)
    Und was die sinkende Bevölkerungszahl hier bei uns angeht ... da unterschreibe ich jetzt einfach mal bei Dir. Ich finde nämlich Deine Theorie echt klasse!

    Alles Liebe,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Schnee, ja den haben wir auch wenn auch nur leicht gezuckert.
    Und Resteverwertung find ich gut.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Schnee haben wir keinen, dafür im Nachbarort, die liegen ein paar Meter höher und da ist richtig was los. Bei uns ist es nass und kalt, einfach nur ekelig.
    Deine Resterverwertung kann man jetzt gut gebrauchen, bei dem Wetter. Wir haben gestern heißen Holunderpunsch getrunken. Der hat schön gewärmt.

    Deine Theorie finde ich klasse und bin ganz deiner Meinung.

    LG und ein schönes Wochenende
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar eure Gespräche, ach, jedes Alter ist so spannend, nicht? Und dein Leuchter ist klasse!!!! ich mag deine Dekorationen immer sehr gerne! Schnee haben wir auch, aber ebenfalls nur eine zarte Decke, nix mit Schlittenfahren ;)
    ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende, dein leckeres Getränk erscheint mir gut zum Durchwärmen!
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  5. da ich kein großer obstesser bin, habe ich mir auch angewöhnt, vitamine in flüssiger form einzunehmen und warm schmeckt es im winter besonders. so lohnt sich deine arbeit mit den beeren im herbst doch richtig!
    herzlich eine manchmal auch die welt nicht mehr verstehende niki - grüss mir morgen die mini

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns gibts auch endlich den ersten Schnee - die Kinder warten schon lange ungeduldig darauf. Gute Woche wünsch ich dir.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gretel,

    deine Resteverwertung würde mir jetzt auch schmecken!
    "Das große Kind würde Schule und Spaß niemals in einem Satz verwenden." - Der Satz trifft auch Söhnlein zwei auch zu. (Bei ihm liegt es definitiv nicht an der Schule) Aber er ist echt kein Schulkind, obwohl er die Schule nun schon 6 1/2 jJahre überlebt hat. Für ihn wäre selber lernen, was ihn gerade interessiert, ein klasse Weg. Und Geografie würde da auch sehr dazu gehören...Soviel zur Schulpflicht von einer Lehrerin ;-)

    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende

    Nula

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Gretel, Schnee wie schön, wenn auch mit etwas Verspätung... Wir waren für 4 Tage in Mailand, es war kühl und sonnig, aber es lag schon Frühling in der Luft, herrlich! Aber über Schnee (und Sonne) würde ich mich auch noch freuen...
    Guten Start in die Woche, Ophelia

    AntwortenLöschen