living4family a little bit of this and a whole lot of that

Montag, 5. Mai 2014

Aufgetaucht


Nein, ich bin nicht blogmüde.

Im Gegenteil, ich habe das Bloggen und vor allem das Lesen bei euch sehr vermisst.
Aber es ist ein Hobby und funktioniert nur, wenn der Alltag ringsum so halbwegs in normalen geregelten Bahnen verläuft, ansonsten verursacht es bei mir zusätzlich Stress.
Hier war nichts Schlimmes, nur Arbeit in gehäuftem Maß und eine sehr hartnäckige Erkältung, die mich überfallen hat, als die Allergie gerade den Abmarsch plante. Mein Immunsystem ist momentan nicht so fit.

Ich habe:

Mal fast alle Fenster geputzt. Nun haben wir alleine im Wohnzimmer 5 Fenster. Die sind alle recht stattlich, gut 1,50 m lang und bis auf 3 m Höhe. Das heißt also mit sehr großer Leiter hantieren. Da wir bei so vielen Fenstern trotzdem die Stellflächen nutzen müssen, stehen davor gerne mal Schreibtische, Regale oder ein Sideboard. Da dauert das Freiräumen länger als der Fensterputzvorgang selbst. Insgesamt sind auf diese Weise 13 Fenster zu putzen. Das dauert 3 Tage J. Ehrlich gesagt – putze ich unter diesen Umständen meine Fenster nicht wirklich oft.

Den Garten aufgeräumt. Blumenerde, Pflanztöpfe, Gartengeräte, Dünger etc. bildeten in letzter Zeit eine große dunkle Schmuddelecke. Das musste mal sortiert und geordnet werden. Dafür haben wir uns noch eine neue Holz-Gartenkiste gegönnt, die wollte aber leider vorher von mir noch aufgebaut werden.

Tomaten, Paprika und Erdbeeren gepflanzt. Alle Kakteen ins Freie gestellt.




Im Wohnzimmer sind neue Möbel eingezogen. Das hieß die alten Möbel ausräumen und umstellen sowie die neuen Möbel wieder einräumen. Das hat auch mehrere Tage in Anspruch genommen.

Die Kinderzimmer brauchten beide mal wieder einen rigorosen Frühjahrsputz.
Die Grundschule vom kleinen Kind hatte auch zum Elternarbeitseinsatz gerufen.

Das kleine Kind hatte einen Übernachtungsmarathon geplant. Wir hatten an drei folgenden Nächten drei verschiedene kleine Mädels zu Gast. Puhhhhh....!!!!

Und so verging die Zeit und ich hatte zu tun und war abends ziemlich müde.

So, jetzt gehe ich mich informieren, was hier so alles los war bei euch.

Einen guten Start in eine neue Woche!


Walpurgisnacht







Kommentare:

  1. Mensch Gretel, da hat Du ja richtig was geschafft...Und man fühlt sich soooo gut danach! Ich muss die Woche auch die Fenster putzen, denn die Pollen kleben regelrecht daran fest (Fenster putzen gehört auch nicht zu meinen Lieblings-Arbeiten) und außerdem kommt Muddel am Samstag, da möchte ich es ja einigermaßen ordentlich aussehen haben...:-)
    Ich freu mich jedenfalls, dass Du wieder da bist, ich habe schon gedacht, es wäre etwas passiert (wie gut, dass es dann "nur" eine Erkältung war ;-))
    Eine schöne und entspannte Woche, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Dich sooo gut verstehen! Aber jetzt scheinst Du für den Frühling ja bestens gerüstet! Ich hinke noch stark hinterher...

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. ...das waren doch nur zwei
    Wochen seit deinem letzten Post, da war aber ordentlich was los bei euch...so schöne große Fenster sind toll -jedenfalls wenn man sie nicht putzen muß...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Huiii, da warst Du aber fleißig! ...und ein Tag hat halt nur 24 Stunden, da bleibt auch mal was auf der Strecke. An den Frühjahrsputz kannst Du nun aber einen schönen dicken Haken machen, an Deine Erkältung hoffentlich auch! Nun ist wieder Zeit für die schönen Dinge!

    Lieben Gruß ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Herrjemine!
    Das würde mir für ein ganzes Jahr reichen.
    Es gibt bei uns Fenster vor denen Gardinen hängen, die sind so lange nicht geputzt (sieht man ja durch die Gardine nicht), dass sie demnächst wohl erblinden.
    Den allseits beliebten Übernachtungsbesuch hatten wir hier auch. Bin immer froh, wenn das vorbei ist.
    Und erinnere mich bitte nicht an die große dunkle Schmuddelecke.
    Trotzdem schön von Dir zu lesen.
    Lieben Gruß, Miriam

    AntwortenLöschen
  6. Der Tag hat leider nur 24 Std.Das stelle ich auch immer wieder neu fest.Bloggen macht Spaß aber das reale Leben geht vor,keine Frage.Und da man sich ja auch nicht langweilt,muss das Bloggen halt warten.So ist es bei mir.
    Fenster putzen muss ich auch,ich hab 36 Fenster.Davon ist der größte Horror im Wohnzimmer,ringsrum bodentiefe Fenster.Da kommt Freude auf.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Ich lasse Fenster putzen...selten, denn häufig kann ich mir nicht leisten...aber ich bin wirklich dadurch sehr entlastet...Und soooo teuer ist das gar nicht...Schön, dass man wieder etwas von dir lesen konnte...Ich habe schon gedacht...Mensch...lange nichts gehört....;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. puh, das klingt nach wirklich mehr als genug zu tun, ja.
    aber schön, dass du wieder von dir hören lässt (muss ich gerade sagen, irgendwie komm ich auch gerade nicht so wirklich dazu...)

    GLG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  9. ... achduliebegüte - du bist entschuldigt :-)
    Fensterputzen gehört auch nicht zu meinen Hobbys - aber im Verhältnis zu deinen ist es bei mir ein Klacks ...
    Schön, dass du wieder da bist !
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gretel,
    schön, dass du wieder da bist.
    Hab dich schon sehr vermisst und kann dich gut verstehen.
    Wie du siehst, bin ich auch ziemlich hinterher.
    Aber ich versuch mein Bestes.
    Ich glaube, wenn ich so eine Fensterfront hätte,
    würd ich den Fensterputzer kommen lassen.
    Allerdings wäre mein Budget dann ein Hinderungsgrund.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  11. Super schöne Bilder! Und schön wieder von Dir zu hören! Ich wünschte, ich könnte mich auch mal dazu durchringen die Fenster zu putzen. Oder ich kaufe ein paar Gardinen...
    Ganz liebe Grüße
    Arlene

    AntwortenLöschen
  12. Du warst auch verschollen? Na denn - schön, dass wir uns wiederhaben! ;0)

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen