living4family a little bit of this and a whole lot of that

Mittwoch, 5. Juli 2017

Der Teufelsberg - ein Highlight

Und das High kann man ganz wörtlich nehmen, es ist die zweithöchste Erhebung der Stadt.

Hoch über Berlin - im Grunewald - befindet sich ein spektakulärer Ort, früher wie heute.
Und ich bin mir sicher, so einen Platz kann man in Deutschland nur in dieser Stadt finden.
Hier wurden wohl die Hälfte aller Verordnungen der deutschen Gesetzes- und Regelkultur mal kurz eben außer Kraft gesetzt.
Das Grundstück ist privat verpachtet und man kann überall hin - ganz offiziell - das ist ein WUNDER! Momentan sogar ohne Voranmeldung o.ä., wir unterschreiben ein "Auf eigene Gefahr Blatt", zahlen 8 Euro Eintritt und los geht's. 



Kann man seine Gedanken spielen lassen, was hier im Kalten Krieg so alles belauscht wurde und welche Konsequenzen das hatte, so ist auch die Nachwendegeschichte nicht weniger interessant.
Bunt wie der Teufelsberg selbst sind auch die Forderungen und Ideen zum Gelände....






Im Inneren des Turmes führt eine Treppe bis zur höchsten Kuppel. Teilweise ist es in den Gängen so dunkel, dass eine (Handy-)Taschenlampe durchaus sinnvoll ist.
Dafür ist die Akustik in der Kuppel der Wahnsinn.








Über den Teufelsberg als Galerie und Gesamtkunstwerk berichte ich später noch.



Wie man sehen kann, dienen als Absperrung alte Holzpaletten. Ein wenig vernunftbegabt sollte man als Besucher schon sein und nüchtern. Für kleine Kinder definitiv nicht geeignet.
Das Gelände empfinde ich trotzdem als sicher und wahrscheinlich hat ja doch im Hintergrund eine Behörde ein Auge drauf.

Als nächstes - so erzählte man uns vor Ort - sollen vom Eintrittsgeld dann überall Feuerlöscher angebracht werden :-)

Ich war sehr glücklich und froh, hier oben gewesen zu sein.
Wer weiß schon, wie lange das noch geht....
Spätestens wenn jemand zu übermütig wird und irgendwo runterfällt, ist Schluss.
Ganz klar glaubt man bei diesem Projekt an die Eigenverantwortung der Besucher und ich wünsche den Betreibern, dass das funktioniert.








Kommentare:

  1. Sehr interessant, ich finde es sieht richtig gefährlich aus dort.
    LG Susa

    AntwortenLöschen
  2. Wow. Was für ein spannender Ort...Noch nie davon gehört...Jetzt kennt ihn vermutlich die halbe Welt...;-)))). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. ...von diesem Ort habe ich noch nie gehört, liebe Gretel,
    wie spannend...danke, dass du ihn für uns erkundet hast...da bleibt wirklich zu hoffen, dass es irgendwie erhalten bleibt...Feuerlöscher klingt tatsächlich sehr amtlich,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Eine richtige Ruine...Sieht spannend aus. Ich wüsste gar nicht, wo es so etwas wie einen Lost Place bei uns in der Nähe gibt.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Spannend...da wäre ich gerne mitgekommen bei meiner Leidenschaft für Lost Places...:-) Ich habe noch nie Eintritt für einen bezahlt, aber für den Zweck ist es o.k.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Ohje, Kommentar weg oder noch in der Moderation..., hm... Jetzt schreibe ich nicht noch mal, aber grüße noch mal herzlich - Ghislana

    AntwortenLöschen