AUGUST Monatscollage(n)



Ein Post im Monat - das gab es wohl in den letzten acht Bloggerjahren noch nie. 

Aber ich habe den August mehr überlebt als gelebt.

Bei wochenlang andauernden Temperaturen von weit mehr als 30 C fanden sich nicht viele Fotomotive.

Die Schule begann bei uns dementsprechend auch erst einmal mit täglichem Hitzefrei.
Ich habe jetzt nur noch ein Schulkind.

Wenn ich vom Spätdienst nach Hause komme, ist es nun schon dunkel. Das deprimiert mich und wie jedes Jahr fällt es mir schwer, mich daran zu gewöhnen.

Aber vielleicht bringt der September endlich mal wieder mehr Zeit und Lust, wenigstens einmal pro Woche hier präsent zu sein.



Im Garten herbstelt es schon. Ich habe versucht, mir mein geliebtes Grün mit viel Wasser zu erhalten.



Liebe Birgitt, vielen Dank für deine Kartengrüße
und für die monatliche Sammlung!

Projekt Monatscollage

Kommentare

  1. Wie schön, dass Du aus den heißen August noch etwas Nasses und Grünes für uns bereit hältst. Immerhin gab es auch immer wieder etwas zum Freuen für Dich.
    An das zunehmend schwindende Licht muss ich mich auch erst wieder gewöhnen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Die schlimmste Hitze dürfte überstanden sein....
    Habe dich immer wieder vermisst...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Anonym30.8.18

    Deine Monatscollage kommt recht entspannt herüber...trotz Hitze und viel Arbeit...Du hast die Gabe, dir immer das Schöne herauszupicken...;-). So eine Sicht könnte ich gerade gut gebrauchen...;-). Komm gut in den September...Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gretel, als ich letzte Woche in L war, bin ich mit der Bahn quer durch L in die Klinik gefahren - und hatte so Zeit, alles um mich herum, die Stadt, die "Landschaft" bewusster wahrzunehmen. In L hatte es in den letzten Wochen so gut wie nie geregnet (ganz im Gegensatz zu hier), und ich war schon ziemlich erschüttert, wie braun und vertrocknet die Wiesen und Parks ausgesehen haben. Insofern.. begrüße ich die inzwischen deutlich kühleren Temperaturen (wie der Chef heute vermeldete) und den inzwischen auch eingesetzten (wenn auch bisher minimalen) Regen. Der Natur (und uns, glaub ich) tut das richtig gut, es ist wie ein Aufatmen. Ich bin ein Sommerkind und hab auch nie über die Hitze gejammert oder mich beklagt. Aber ich gebe zu, stellenweise war es dann doch ein wenig anstrengend, so auf Dauer mit dieser Hitze ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ja der Gang zum See war diesen Monat am besten in den frühen Morgen, oder Abendstunden. Ich mag mich nicht Erinnern, dass der See so lange so warm war. Wir können noch täglich baden.
    Hitzefrei war diesen August das beste was einem passieren konnte.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gretel,
    schön wieder von dir zu lesen :-)
    Ich mag den Sommer und die hohen Temperaturen zwar sehr gerne,
    aber wir haben nun auch ausgiebig Wärme getankt.
    Nun darf langsam der Herbst einkehren.
    Ich freu mich, wenn ich wieder mehr bei dir sehen/lesen darf ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  7. Die Hitze hat mir auch sehr zu schaffen gemacht und teilweise bin ich ins Haus geflüchtet, weil es im Garten unerträglich war. Dementsprechend sieht unser Garten auch schon sehr nach Herbst aus, und dass obwohl wir jeden Tag gegossen haben.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  8. ...ich freue mich, liebe Gretel,
    dass du zur Monatscollage wieder hier bist...schön grün ist es in deinem Garten und die Rosen blühen toll...ich mag das auch nicht, dass es abends schon so viel früher dunkel ist, ich glaube, ich muß dann doch für die Sommerzeit sein, oder?...heute regnet es schon den ganzen Tag ein wenig und ich hoffe, dass es mal reicht, um den Boden wenigstens ein paar Zentimeter zu durchdringen...

    wünsche dir ein schönes und erholsames Wochenende und einen guten Start in den September,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Mit der Nutzung dieses Kommentarformulars wird vom Nutzer bestätigt, dass er mit der Speicherung und Verarbeitung seiner Daten einverstanden ist, und dass ihm die Datenschutzerklärung dieser Seite bekannt ist und er dieser zustimmt.
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben dem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, die E-Mail-Adresse und der Nutzername gespeichert.
Die Kommentarfunktion von Google speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Das hilft auch, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.
Übrigens kann hier jeder auch anonym kommentieren.