living4family a little bit of this and a whole lot of that

Freitag, 30. August 2013

Kompromisse in Kopenhagen und Mitbringsel

Kopenhagen stand auf meiner Wunschliste, auch wenn es ca. 180 km von unserem Ferienhaus entfernt liegt.
Das Wetter war etwas trübe, gut zum bummeln, schlecht für die Fotos.





Urlaub in Familie ist manchmal harte Arbeit.
Wenn die Kinder größer sind und ihren eigenen Willen bestens erkannt haben, dann muss man Kompromisse schließen.
Der Mann wollte pures sightseeing, ich wollte auch ein klitzebisschen shoppen und als wir 4 Stunden quer durch Kopenhagen gelaufen waren, meinten die Kinder, sie wöllten jetzt auch mal Spaß - und zwar im TIVOLI.
Das fand der Mann nun nicht so begeisternd - schließlich führe man ja nicht nach Kopenhagen, um im Vergnügungspark zu landen - womit er prinzipiell sicher recht hat.
Ja klar, ich war dann also mittendrin und gab - ebenfalls klar - den Kindern nach.
Obwohl ich Vergnügungsparks auch eher ätzend finde, kann man sich im Tivoli sehr wohlfühlen. Ist eben etwas anders da: gemütlich, nett, hübsch beleuchtet und bepflanzt und die Tatsache, dass es den Park schon seit 1843 gibt spürt man überall an der schönen Architektur.
Die Kids waren glücklich, der Mann hat sich dann beruhigt und es war für alle ein gelungener Abschied von Kopenhagen.




Meine Mitbringsel:


Vase: Keramikatelier kurz vor Moents Klint, links, Vollbremsung, restliche Familie stöhnt - da müssen sie durch
Ähren: mühsam gesammelt auf einem schon abgeernteten Feld im Klützer Winkel und noch mühsamer vorsichtig durch den gesamten Urlaub transportiert - der Rest der Familie stöhnt erneut


Kleines altes Ölgemälde: Antik & Trödelladen irgendwo auf der Durchfahrt, der Mann sagt, er hätte genau verstanden, dass die Inhaberin meinte, nun wäre der olle Schinken endlich weg (sein dänisch ist fragwürdig), ich habe sensationelle 50 Kronen dafür bezahlt (ca. 7,21 €)


Grünpflanze: Blumenladen in Nakskov, überflüssig zu erwähnen, dass alle stöhnten


Pferd: KRAEMMERHUSET in Nakskov, der Mann meinte vorgestern, seit wann wir denn ein Pferd im Wohnzimmer haben, meine Antwort - seit wir in Dänemark waren, ich kam mit einem Augenverdrehen davon.


Karte: Kirche in Damshagen, der Erlös geht an Dorfkirchen in Not e.V.



Danke für Eure Begleitung!
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!







Kommentare:

  1. Kopenhagen sieht toll aus.Klar die Interessen gehen auseinander das hab ich gerade schon mal in einem Blog gelesen.Und je älter die Kids werden deso schlimmer wird das.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. die zeiten, in den man kind einen schnuller in den mund schob und sie dahin kutschierte wo man wollte sind also vorbei *grins* ich schmeiss mich gerade weg wegen deiner "bezugsquellenangaben"
    kopenhagen braucht einfach mehrere besuche. herzlich niki

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gretel...ich habe gerade Tränen gelacht...wir sind doch nicht etwa mit dem selben Mann verheiratet ( oder unsere Männer mit der selben Frau...). Das Tivoli haben wir letztendlich links liegen gelassen, da die Menschentraube davor unüberwindbar erschien...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Anonym30.8.13

    Sehr amüsante Urlaubseindrücke habe ich in dieser Woche erhalten. Dänemark mal etwas anders vorgestellt. Dankeschön! Einen Gruß von Ute, die jetzt öfter mal hier liest

    AntwortenLöschen
  5. Och, die Fotos sind doch schön geworden, auch wenn das Wetter etwas trübe war, die bunten Häuser bringen Farbe ins Spiel. Die kleine Meerjungfrau sitzt bei mir auf dem Schreibtisch, ich war zwar selber noch nie in Kopenhagen, ich habe sie geschenkt bekommen und "liebe" sie von ganzem Herzen. Das Bild ist ja wohl der Knüller (und dann noch der Preis), das wäre auch meins gewesen (Dein Mann kann froh sein, dass er nicht mit mir unterwegs war, da hätte er womöglich einen Anhänger gebraucht).
    Ja, ja, es ist überall so, irgendwann trennen sich die Auffassungen wie der Urlaub verbracht werden soll, nur gut zu wissen, dass das bei anderen Familien ähnlich ist.....aber Ihr habt ja einen versöhnlichen Kompromiss geschlossen und am Ende waren alle zufrieden.
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein hoffentlich sonniges Wochenende,
    liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Grtel,

    Ja, ab einem gewissen Alter wird es mit den Kids schwieriger. Aber wenn sie dann wieder ein Stückchen älter sind, wird es wieder leichter. So macht mein Großer, gerne wieder mit uns Urlaub und die Interresssen passen wieder.

    Danke für die schönen Fotos, ich habe dich gern begleitet.

    Lg

    Barbara

    AntwortenLöschen
  7. Danke fürs Mitnehmen, das hat richtig gutgetan!

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen