living4family a little bit of this and a whole lot of that

Mittwoch, 14. Mai 2014

Von meinem Leben mit den Viechern


Eigentlich mag ich alle Tiere. Na gut, bei Insekten kühlt die ganz große Liebe etwas ab.

Als Kind hatte ich Hamster und Kaninchen.

Mit Anfang 20 kamen Katzen ins Haus. Eine von Bekannten und die Zweite rette ich aus einer Großbaustelle im Urlaub in Stralsund. Das war vielleicht ne Heimfahrt!

Mein ganz großer Traum war immer ein Hund und 1995 zog der Erste bei mir ein.
Lange wälzten mein damaliger Freund und ich Hundebücher und suchten uns ganz genau passend eine Rasse. Entschieden hatten wir uns für einen English Springer Spaniel, den wir aus einer Zucht an der Schweizer Grenze abholten. Casanova – wir behielten den Namen vom Züchter bei - war ein großartiges Tier. Robust, nie krank, anhänglich. Nur außerordentlich verfressen.
 

Der Hund wurde zum Trennungsopfer und später ganz unkompliziert zum "Bruder" für das große Kind und kurz auch noch für das kleine Kind, insgesamt hat er 13 schöne Jahre mein Leben begleitet.

Da damals die Katzen schon groß waren und der Hund ein Welpe klappte das sehr gut. Der Hund war eindeutig nicht der Chef.

Später  wurde meine Allergie immer schlimmer und ich verzichtete schweren Herzens auf neue Katzen.

Zum Glück laufen hier um uns herum eine Menge kleiner Tiger durch die Gegend. Ich freue mich immer, wenn sich bei uns im Garten ein Katzentier sonnt.

Nun gibt es einen kleinen Neuzugang. Der erobert die Herzen aller Nachbarn im Sturm.
Dieser kleine eigenwillige Kater ist ganz zutraulich, neugierig und überhaupt nicht scheu. Manchmal habe ich ein wenig Angst ob seines Übermutes, denn er schlendert auch über die Hauptstraße.
Gestern hat er mal eine Hausbesichtigung bei uns gemacht….
Nur der Caspar findet ihn nicht so süß…
   




Kommentare:

  1. Ach ... na der ist ja frech! Fühlt sich überall zu Hause und fasst auch mehrere Leckerlis ab?
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, wenn der kleine Kerl - drollig wie er ist - einfach so in Caspars Haus kommt und alles abschnuffelt ... kann den Guten verstehen, dass er da ein bisschen missgestimmt reagiert. ;0)

    Liebste Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass du eine Allergie hast, wo du doch Katzen so gerne magst. Der kleine Streuner von der Nachbarschaft ist ein süsser kleiner Kerl!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ja,ja die Tierliebe.Ich drufte früher in der Kindheit keine Tiere haben.dafür habe ich heute umsomehr.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    der kleine Kerl ist aber auch niedlich. Meine erste Katze ist uns zugelaufen. Eigentlich wollten meine Eltern gar keine Katze, aber sie konnten dem Tierlein nicht wiederstehen. Und dann gab es kein Leben ohne Katze mehr. Und das habe ich bis heute beibehalten. Tiere sind toll und für Kinder gibt es nichts Schöneres.

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Die meisten Kater sind ziemlich clever...schauen, wo es am schönsten ist und bleiben...nicht immer zur Freude der eigentlichen Besitzer...;o) Wir hatten auch so einen Kater, der sich in der ganzen Nachbarschaft zu Hause fühlte...bis ihm ein Auto zum Verhängnis wurde...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Ein kleiner süßer Kerl, den würde ich sofort adoptieren....denn eine Katze fehlt mir schon, nur die Vernunft siegt bislang...wir sind so viel unterwegs und wohin mit der Mietze, wenn wir in die Ferien fahren, die Familie ist weit weg.....Also bleibt es vorerst beim Katzen-Bilder-Gucken.....
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Gretel,
    wir leben hier auch von den Nachbarskatzen. Seit letztem Sommer hat der Nachbar eine süße kleine Katze und die besucht uns regelmäßig. Manchmal merken wir gar nicht, dass sie sich heimlich reingeschlichen hat....da wäre ein Hund ganz praktisch...
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  9. Fremde Katzen sonnen sich im Garten - ne, also da hört der Spaß auf - meint Bente

    Ich mag die Katzen auch - auch die fremden in unserem Garten, aber viele sind leider nicht kastriert und die Tierheime übervoll ...

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schönes Kätzchen liebe Gretel,
    man sagt ja immer, die Katzen suchen sich ihr Herrchen selbst aus.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Gretel!
    Ach ja, die Zuläufer, davon gibt's hier auch ein paar. Hat sich wohl rumgesprochen, dass es hier immer was Leckeres zu fressen gibt. Allerdings habe ich auch schon diverse Katzen hier kastrieren lassen. Trotz Allergie, ich liebe sie und kann nicht anders.
    Euer Fußboden sieht ja zu schick aus.
    Und die französischen Filme der 70iger Jahre gab's auch im Westen rauf und runter.
    Das war damals eben modern. Aber ich mag sie auch heute noch.
    Mit Fantomas bin ich quasi groß geworden.
    Lieben Gruß, Miriam

    AntwortenLöschen