Herzensdinge


"Dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt..." oder so ähnlich lautet ein Spruch im Volksmund.
Kann ich bestätigen, bin ich doch mehr als zehnmal umgezogen.

Da auch mein Vater und später meine Mutter noch vor der Wende in den Westen gingen (meine Mutter nach über 40 Lebensjahren mit einem Koffer), sind viele alte Herzensdinge irgendwo auf der Strecke geblieben.

Was ich aber immer mitgenommen habe, sind meine Kalender-Tagebücher.
Ich kann auf diese oder ähnliche Weise tatsächlich mein Leben bis zum 14. Lebensjahr zurückverfolgen.





Für Lottas Projekt habe ich ein paar Bücher der letzten Jahre angeschaut.
Schön war's, in Erinnerungen zu schwelgen.
Neben Terminen und Befindlichkeiten sammeln sich Eintrittskarten, Ansichtskarten, Briefchen, Zeitungsausschnitte 
u.ä. Kleinkram zwischen den Seiten.




Im Keller meiner Mutter stehen noch zwei große Kisten mit den restlichen Reliquien.
Ich stelle mir vor, ich sehe das alles durch, vielleicht mit meinen Kindern, wenn ich alt bin :-)
Wegschmeißen ist keine Option, Es käme mir vor, wie mein Leben wegzuwerfen.






Viel mehr Herzensdinge und kleine Schätzchen, die wir nicht hergeben möchten, sammelt Lotta:

Klick aufs Bild





Kommentare

  1. Kalender-Tagebücher...ich bin beeindruckt! Wir sind nicht mit einem Koffer in den Westen ausgereist, aber außer ein paar alter Fotobücher ist mir nichts aus der Kindheit geblieben...lag wohl daran, dass ich nur mit einem Koffer bewaffnet in meine Studentenbude gezogen bin und meine Mutter alles Zurückgebliebene entsorgt hat. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, entsorgt?
      Ich beneide immer glühend die Menschen, die in den alten Kisten von Eltern und Großeltern auf dem Dachboden kramen können.....

      Löschen
  2. ...so liebevoll gestaltete Tagebücher, liebe Gretel,
    die könnte ich auch nicht entsorgen...überhaupt gefällt mir die Idee gut, so kleine Erinnerungsstücke im Kalender zu bewahren,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Getel,

    so toll, das sind Erinnerungsstücke die wirklich an Herz gehn. Meine Mama hat auch immer so Einiges von uns aufgehoben, es ist ein supertolles Gefühl in diesen Erinnerungen zu kramen. Bei uns stehen diese Herzenstücke auf dem Dachbodn unseres Elternhauses. Mein Bruder wohnt jetzt dort, aber wir haben freien Zugang. :)

    LG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ich hebe die auch auf. Auch schon seit so vielen Jahren. Ich weiß genau was Du meinst, wenn Du sagst Du kannst die Kalender nicht wegwerfen ;-)
    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
  5. Was für herrliche Erinnerungsstücke, da schwelgt man in alten Zeiten und durchlebt verschiedene Situationen noch mal.....
    Ich könnte solche Relikte auch nicht entsorgen, da hängt mein Herz dran....Mir geht es so mit alten Tagebüchern aus meiner Jugendzeit, was da so alles drinsteht....
    Danke für den "Einblick" in vergangene Zeiten :-)
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  6. Super das du alle aufbewahrt hast.Und es ist ja schon eine stattliche Sammlung.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Die darst Du wirklich niiiiemals nicht wegwerfen!!!! So schöne Erinnerungen, in denen man kramen kann. Ich hab nicht viel aus meiner Kindheit... hmmm, eigentlich nix mehr, was ich in die Hand nehmen könnte, außer EINEM Kinderfoto. Vieles hat meine Mutter an Cousinen usw. verschenkt, was mich schon damals mächtig geärgert hat, und alles andere entsorgt. Na ja, hab ich halt jetzt neue Schätze... man muss auch loslassen können;-)

    Lieben Gruß ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Toll!!! Ich schrieb bis vor etwa 6 Jahren Tagebuch- wirklich fast taeglich, meist schoen illustriert. Es liegen sicher noch um die 20 solche Dinger bei meinen Eltern zu Hause in einer Schachtel. Letztes Jahr habe ich mir dann eine Agenda gemacht in der Hoffnung etwas aus der Tagebuch-zeit wieder anzufangen- im kleinen Stil... hat aber nicht wirklich geklappt. Wenn ich deine Fotos anschaue bekomme ich aber gerade wieder Lust und Inspiration dazu. Danke- vielleicht schaffe ich es ja diesmal wieder :-)
    Liebe Gruesse,
    Rahel

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gretel,
    schön, das du deine Kalendertagebücher noch hast. Mein Mann hat bei unserem letzten Umzug seine Bücher der letzten Jahre entsorgt - und bedauert das immer noch ... weiterhin eine fröhliche Blätterei :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  10. Gretel, das ist wundervoll. Oh, wir brauchen Erinnerungen nicht nur im Kopf sondern auch zum Anfassen und Ansehen!!! Oh, und umgezogen bin ich wohl auch oft in meinem Leben... dabei ist auch manches irgendwo auf der Strecke zwischen A nach B geblieben.
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. Wundervoll! Heb die bloß auch weiterhin noch gut auf, diese wertvollen Schmuckstücke. Erinnerungen zum Drin-Blättern und immer wieder anschauen ... was für eine zauberhafte Idee!

    LG,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Oh wow, wie toll, dass Du diese Erinnerungsbücher hast!!!
    Den Spruch kannte ich aber tatsächlich noch nicht *lach*, aber es stimmt, da wird doch immer gut ausgemistet.
    Ich bin allerdings zwei Jahre nach dem letzten Umzug immer noch am Ausmisten, wie Du ja gesehen hast. Aber damals konnte ich mich von einigen Sachen noch nicht trennen, die mir jetzt kein Problem mehr sind, wegzugeben.
    Leider wird die Ordnung nicht lange so anhalten, aber bis zum vorigen Chaos-Zustand wird es trotzdem hoffentlich noch lange dauern :-) liebe Grüße schick ich Dir, hab ein schönes Wochenende! Petra

    AntwortenLöschen
  13. Ja, dann sind wir auch schon mindestens zwei mal abgebrannt....Eine schöne Sache, deine Kalendertagebücher. Ich würde mir heute wünschen, mal so etwas angelegt zu haben. Es gibt Zeitepochen in meinem Leben, die ich gerne mal ausgraben würde, wie der Indienaufenthalt. Da bleibt mir aber nur noch meine Erinnerung und die ist sehr lückenhaft.
    Ach ja, ich wäre auch sehr gerne heute in Dresden gewesen, um die Glocken der Kirchen läuten zu hören. Danke, dass du davon erzählt hast.
    Schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde es toll, dass Du sie aufgehoben hast, dass Du sie überhaupt geführt hast. All meine Versuche, etwas ähnliches zu tun, sind immer ganz kläglich gescheitert.
    Hab einen guten Start in die Woche
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Gretel, solche Erinnerungshefte bzw. Kalender sind wie ein kleiner Schatz. Es würde für mich auch nie in Frage kommen so etwas wegzuschmeißen. Ich hatte auch mal vor ein paar Jahren angefangen verschiedene Sachen im Kalender zu dokumentieren. Es ist wirklich sehr schön, nach einem längeren Zeitraum alles durchzuschauen und zu lesen, was man so an welchem Tag gemacht hat.
    Wünsche dir eine schöne Woche.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  16. schön dass du dich mit diesen tagebücher an einzelheiten erinnern kannst !
    liebe grüsse
    Monique

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen