16-32 Malwiederaufanfangwochendinge


Man hat ja so seine Wunschvorstellungen im Leben.
Für mich wäre es optimal gewesen, wenn das kleine Kind dem großen Kind in die Schule folgt.
Wir kennen die Schule mit ihren Gegebenheiten und sind zufrieden. Nette Lehrer, gute Philosophie, reger Schüleraustausch mit anderen Ländern, schick renoviertes Haus, schöner Hof - ideal. Das große Kind hätte noch zwei Jahre ein wenig achtgeben können...

Nun schert sich ja niemand um meine Wunschvorstellungen.
Jedes Kind ist verschieden und braucht andere Umstände, um glücklich zu sein. Also geht das Mädchen nun auf eine konfessionelle Schule.
Da sind keine knapp 500 Schüler und keine vierzügigen Klassenstufen, da gibt es hoffentlich viel Miteinander und Aufmerksamkeit für sensiblere Persönlichkeiten in einer kleinen Gemeinschaft.


Wir durften am ersten Schultag an einem wirklich liebevollen und berührenden Einsegnungsgottesdienst teilnehmen. Bis jetzt fühlt sich alles gut an.

Für unser robustes großes Kind geht es nun um die Wurscht. Wir waren uns ja bisher einig, dass die ersten 10 Schuljahre wahrscheinlich nicht wirklich einen Einfluss auf das Restleben haben werden. Mir war ein schönes Kinderleben immer wichtiger als Leistungsdruck. Mal sehen, ob der Schwenk jetzt klappt und das Bewusstsein einsetzt, dass es nun mal zwei Jahre ein wenig mehr zu tun gibt.


Gestern Abend hat Sarah Connor auf den Elbwiesen ein Konzert gegeben.
Ist jetzt nicht meine Musik, aber das kleine Kind wollte unbedingt hin. Also haben wir auf der Carolabrücke gestanden und für 1 1/2 Stunden gelauscht (gähn).




In der Vase heute Freilandrosen aus dem Laden. 
Kurz vorher hatte ich bei Oxfam dieses Gefäß entdeckt. Ein altes Teil aus DDR-Produktion - für mich ein Schatz. Passt gut, finde ich.




Schönes Wochenende!


Freitagsspruch:

Immer wieder

Der Winter ging, der Sommer kam.
Er bringt aufs Neue wieder
Den vielbeliebten Wunderkram
Der Blumen und der Lieder.

Wie das so wechselt Jahr um Jahr,
Betracht ich fast mit Sorgen.
Was lebte, starb, was ist, es war,
Und heute wird zu morgen.

Stets muß die Bildnerin Natur
Den alten Ton benützen
In Haus und Garten, Wald und Flur
Zu ihren neuen Skizzen.

Wilhelm Busch
(1832 - 1908), deutscher Zeichner, Maler und Schriftsteller


Kommentare

  1. Liebe Gretel,

    konfessionelle Schulen finde ich nicht mal soo schlecht. Es kommt immer drauf an, man geht auch viel mehr auf die Kinder dort ein. Ich kann nur Gutes davon berichten.

    Hab ein schönes Wochenende mit viel Sonne und Glück.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Ja, jeder Neustart ist aufregend, aber in ein paar Wochen hat sich alles eingespielt. Auch hier kommt es, wie so oft im Leben, auf die Menschen, sprich auf die Lehrer an. Wenn sie mit Geduld, Empathie, Humor, Verständnis und Lust und Freude am Beruf dabei sind, dann kann nichts mehr schiefgehen.....Das Zwischenmenschliche ist halt das A & O.

    Die Vase ist ein wahres Schmuckstück, Du hast, wie so oft, die richtige Spürnase gehabt!

    Nun wünsche ich Euch allen einen guten Start ins neue Schuljahr!
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsche deinen Beiden, ein schönes Schuljahr, liebe Gretel.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
  4. Alles Liebe für den Neustart und überhaupt für den Alltag. Du wirst sehen wie es wird in der neuen Schule,die Hauptsache ist das alle Glücklich damit sind.
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. :-) Was soll ich da, als Lehrerin an einer staatlichen Schule, sagen? ;-)
    Da kann ich Ophelia nur Recht geben.
    Es kommt auf die Menschen an, nicht nur auf die Lehrer,
    sondern auch auf die Freundschaften, die deine Tochter schnell schließen wird.

    Wenn ich auf meine eigene Schulzeit zurückblicke,
    war mir vor allem wichtig, dass ich mit meiner besten Freundin in einer Klasse war
    und mich nachmittags mit den Freunden aus der Schule auf der Straße treffen konnte.
    Mir war die Methode der Schule, auch der Lehrer relativ wurscht ;-)
    Ich wünsche deiner Tochter auf jeden Fall einen tolle Schulstart
    mit vielen netten Menschen und neuen tollen Bekanntschaften!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Gretel, da geht es bei Euch also wieder los, so schnell sind die Sommerferien also wieder vorbei...
    Viel Freude an der neuen Schule wünsche ich! Deine Einstellung gefällt mir übrigens sehr, Kind sein und spielen dürfen und Freunde treffen können finde ich auch sehr wichtig, nicht um jeden Preis auf gute Noten pochen. Leider stehe ich da im Freundeskreis relativ alleine da, die meisten Familien haben Streit wegen der Schule, dem ZuBettgehen, Hausaufgaben, Lernen... und ich weiß meistens gar nicht, wann welche Arbeiten geschrieben werden, ob und wie die Hausaufgaben gemacht sind kontrolliere ich nie, verlasse mich auf die Aussage der Kinder. Das ist viel entspannter und sie lernen Selbständigkeit. Denn ganz ehrlich, bei dem Schulstoff kann ich oft eh nicht mehr mithalten. Wenn gefragt wird, helfe ich, frage Vokabeln ab oder stelle eine Übungsarbeit zusammen - und sonst nicht :-)
    Da lass ich mir lieber vorhalten, das wäre aber doch meine Verantwortung - ich sehe meine Verantwortung darin, ihnen Werte im sozialen Miteinander, Liebe zur Natur, Sport, Musik und Kunst zu vermitteln. In zwei Wochen geht es bei uns auch wieder los, siebt und zehnte Klasse, da bin ich auch mal gespannt wie es wird.
    liebe Grüße und alles Gute!

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche beiden Kinder ganz viel Erfolg beim "Neustart". Mein Sohn hat es hinbekommen...und den Turbo dann doch noch mal angeworfen...aber man bangt schon mit...;-). Letztendlich führen viele Wege nach Rom. Vertrauen ist am Ende das Wichtigste...Hab ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsche Deiner Tochter (und Deinem Sohn natürlich auch) einen guten Schulstart! in ein paar Wochen fühlt es sich wahrscheinlich an als wäre es nie anders gewesen. Wir haben noch 1 1/2 Wochen bevor es bei uns wieder los geht mit Schule und einem neuen KiGa (aber irgendwie will ich da noch gar nicht daran denken).
    Die Vase ist super schön, ein toller Fund!
    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
  9. Noch eine kleine sächsische Schulanfängerin..., ja, mögen sie sich geborgen fühlen können, auch dort, die Mädchen... Den Blumenkrug hätte ich garantiert auch nicht stehen lassen können. Tolle Form hat er obendrein noch zum mir auch noch geläufigen Glasur-Design ;-). Ein schönes Wochenende und toitoitoi für die kleinen und großen Schulkinder... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  10. ...dann wünsche ich deinen Beiden, liebe Gretel,
    dass sie den jeweils richtigen Weg gefunden haben und ihn mit Freude gehen können...
    dein Rosenstrauß macht auch Freude,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. Oh je, das leidige Schulwesen...da sag ich mal gar nichts mehr zu. Bin froh, dass ich da raus bin. Aber demnächst werden die Enkel da auch wieder geplagt werden...
    Alles Gute für das kleine Kind!
    Astrid

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen