17-22 Lassesruhigerangehendewochendinge



Meine Pfingstrosen wachsen alle aus dem Garten heraus,
 haben die Mitmenschen draußen mehr Freude als ich im Garten.


Ruhe ist eingezogen. Ich lasse es die Woche mal langsam angehen.

Der Caspar macht uns Sorgen, er scheint immer mal wieder starke Schmerzen im hinteren Bereich zu haben, Bein oder Hüfte. Einen Tag schien es wieder gut, er sprang und tobte, um am Abend wieder quietschend aus seinem Körbchen zu kriechen. 


Die Elbwiesen werden gemäht und ich laufe beim Spaziergang vor den Traktoren her und sammle alle Blumen ein, die ich finden kann. 
Am nächsten Tag ist der Traktor immer noch mit derselben Wiese beschäftigt und ich hole mir noch einmal einen Strauß.






In der Vase:



Unwetter-Bilder habe ich mir nur im Fernsehen angeschaut. Hier gab es ein Gewitter, heftigen Wind und ein wenig Regen - nach 10 Minuten war alles vorbei. Der Garten ächzt nach Wasser.
Heute wird endlich mein Wasseranschluss repariert.
Das Wochenende möchte ich dann auch gleich für Gartenarbeit nutzen.



Schönes Wochenende!


Freitagsspruch:

Tagtäglich wächst der Sonne Lauf,
mein Herz pocht sehnsüchtig hinauf,
bis uns die Himmelsscheibe lacht,
im Juni zur Mittsommernacht.

© Klaus-Gunther Häuseler  (*1950), dt. Buchautor, Verfasser von Kurzgeschichten und Gedichten / aus „Kalenderblicke“ Quelle: Häuseler, Positivsaldo, Verlag epubli GmbH, Berlin










Kommentare

  1. ...so wunderschön, deine geretteten Blumen in den Vasen, liebe Gretel,
    wäre doch zu schade, wenn alle unters Messer gekommen wären...nun kannst du dich noch hoffentlich lange daran erfreuen...ein schönes ruhiges und erholsames Pfingstfest wünsche ich dir,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich eigentlich zu zeitig, die Wiese jetzt zu mähen, wo gerade alles blüht. Aber der Bauer hat sicher andere Interessen. Viel Freude mit dem Wiesenblumenstrauß...so herrlich.
    Ach, bei mir blühen die schönsten Sachen in der Hecke auch gerade in Richtung Straße. Wildrosen, Bauernjasmin und Weigelie...:-)
    Schöne Pfingsten...wir haben jetzt 2 Wochen Ferien.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gretel,
    Wiesensträuße sind einfach die schönsten!
    Wie gerne würde ich ein paar Margeriten in die Vase setllen ...
    Aber mein Mann würde dann nicht mehr aufhören zu niesen :-(
    Auf der Terrasse geht's zum Glück ;-)
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Melanie
    P.S.: Viele unserer Pfingstrosen hängen auch auf den Gehweg raus ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Das Unwetter hatte hier zum Glück auch nur einen kurzen, wenn heftigen Auftritt. Doch dann hat es fast die ganz Nacht geregnet. Was für ein Segen.
    Deine Wiesensträuße sind schön. Ich muss auch mal auf die Wiese. Mal schauen, ob die Margeriten noch stehen.
    Ich wünsche dir geruhsame Feiertage
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  5. Sehr nett, deine Pfingstrosen...da geht man doch gern mal an deinem Garten vorbei...Deine Wiesensträuße sehen zauberhaft aus und Caspar wünsche ich gute Besserung! Hab ein schönes Pfingstfest! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mir gerade dein Hinterherlaufen hinter dem Mäher vorgestellt, Blumen rettend. Und darüber diese Wolken mit einem Grollen des Höhengewitters. So eine ähnliche Stimmung gibt e hier seit Tagen. Nur dass ich NICHT laufe und Blumen pflücke. Da geht es mir wohl wie deinem Hund ( nur mit dem Unterschied, dass ich jetzt ein genaues Bild von meinem Elend habe ).
    Trotz aller Unbilden schöne Tage!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Oh, Casper, wir wünschen von Herzen Gute Besserung und euch dennoch ein wunderschönes Pfingstwochenende. Die Vasen-Tischdeko ist wundervoll.

    AntwortenLöschen
  8. Herrliche Wiesenblumensträuße hast du eingesammelt... Und ich kann die Pfingstrosen ja verstehen, sich so charmant durch den hübschen Zaun hindurch in Szene setzen zu können, der Sonne zu, diese Gelegenheit darf man ja nicht verpassen. Hier auch kein Wasser aus den Wolken, es ist furchtbar... Als ich gestern nach Hause kam, hätte ich heulen können... Nun habe ich ein paar Stunden gewässert, sogar vertrocknet Wirkendes richtet sich wieder auf... Lieben Gruß und alles Gute für den armen Caspar... Ghislana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gretel, ein bisschen Regen würden wir auch schon langsam brauchen. Es ist alles puff trocken. Ein ruhiges Wochenende genießen wir auch. Viele steckten heute ja im Stau.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Gretel,
    wenn die tierische Hausgenossen leiden, geht es einem auch nicht gut. Ich hoffe, euer Hund ist wieder gut auf allen vier Pfoten unterwegs...und ihr hattet eine geruhsame Woche miteinander.

    Herzliche Grüße
    zum Pfingstfest

    Nula



    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen Gretel
    oh je, ich fühle mit Caspar, der Arme.
    Mit dem Blumensammeln hast Du es gut gemacht, sieht sehr schön aus :-)
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen