Date der besonderen Art

Kurze Wochenendauslese:

Elbufer und Garten und Garten und Garten.



Letzten Freitag hatte ich ein Date der besonderen Art.

Darauf habe ich mich ausufernd vorbereitet.

Lässig schicke Klamotten - sorgsam gewählt, ein pastelliges Seidentuch um den Hals.
Die hochhackigen Schuhe vorgekramt (ich trage höchst selten hohe Schuhe).
Die Haare zu einem luftig lockeren Pferdeschwanz gebunden, Nägel frisch lackiert. 
Im Gesicht jede kleine Rötung abgedeckt, einen zarten Hauch von Puder darüber.
Lippenstift !
(geht sonst gar nicht, weil ich ständig jemanden aus der Familie küsse oder Essen in mich reinstopfe und für beides ist Lippenstift eher hinderlich) 


Unaufgeregt schön wollte ich wirken, gerade als suchte ich nen neuen Mann.


Mein Termin war allerdings eine Betriebsversammlung.

Ich dachte, wenn die Schweine Geschäftsführer uns schon fertigmachen, dann sollen sie mir das bitteschön nicht auch noch ansehen!
Mit diesem Selbstbewußtsein ließ es sich dann auch viel trefflicher diskutieren und argumentieren.
Nun - die Quintessenz bleibt - das Ende naht für unseren Standort.


Da mich das Thema aktuell täglich beschäftigt, werde ich hier sicherlich noch einige Posts damit füllen.

Kommentare

  1. so ein Mist... Ihr seid ein großer Verein und Euer Standort wird geschlossen??

    wie sehen Eure Chancen auf dem Markt aus??

    AntwortenLöschen
  2. Anonym23.5.11

    Gretel,
    für einen Freitag ist so eine Offenbarung schitt, wird doch das WE so richtig versaut. Ich glaube an Dich und hoffe das du das bald wegstecken kannst. Zum Glück gibt es noch solide Unternehmen.
    Denke dran, wer arbeitet schon gerne für "Schweine". Kopf hoch - Du schaffst das!!
    Grüße von mir

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen