Pony

Neben zahlreichen anderen Phobien, leide ich an einer leichten Pony-Phobie.

Gemeint ist die Frisur, nicht das entzückende Pferd.


Der Grund liegt natürlich in meiner Kindheit.

Und zwar hier:



(Es hat schon Überwindung gekostet, dieses Bild zu veröffentlichen - ich verweise explizit auf mein Urheberrecht!!!)


Gefühlte Tausend Jahre haben mich meine Eltern so auf die Straße gelassen.
 Als ich endlich meinem Willen freien Lauf lassen konnte, war sicherlich der erste Akt die Verbannung der Schere.

Natürlich habe ich mehr als 30 Jahre später eine etwas verhaltenere Meinung zur Frisur, Amélie in ihrer fabelhaften Welt fand ich sehr hübsch und reizend mit Pony.

Jedenfalls hätte man eigentlich aus dieser Situation fürs Leben lernen können.

Wenn du Kinder steuern willst, dann sage und mache genau das Gegenteil von dem, was du erreichen möchtest. Das aktiviert Abwehrkräfte und du bist am Ziel. 


Ich habe nicht gelernt. 

Beim kleinen Kind durften  Haare einfach wachsen wie von der Natur gegeben. So nett und schön fand ich, als jetzt endlich endlich alle Haare in das Pferdeschwänzchen passten.


Definitiv kommt beim kleinen Kind der freie Wille deutlich eher zum Vorschein.
Es hat sich heute mit der Bastelschere einen - nun ja - Pony? geschnitten.

Ich sage ja, Montage !







Kommentare

  1. Gretel, das konnte meine Lilli auch mal. Mit der Bastelschere einen sogenannten Ponny. Wir warten immer noch, das er die Länge des restlichen Haares bekommt. Und das dauert bekanntlich ja lange. Ach was war ich traurig, was sie natürlich nicht verstand.
    Du hast mein vollstes Mitleid.
    Herzliche Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mal mit einer Schere bewaffnet auf der Fensterbank gesessen und habe meinen Pony (ziemlich schräg) geschnitten und nebenei auch noch Mamas Gardine erwischt ;-) die Geschichte habe ich mir ziemlich lange angehört...

    LG
    michaela

    AntwortenLöschen
  3. Anonym4.5.11

    ja gretel wer ist im Alter schon von seiner Kinder- und Jugendschönheit begeistert. Nur die Anderen sagen: ist die niedlich. Aber das sagen ja Schleimer immer.
    Aber ehrlich, hübsch warst du doch - oder bin ich ein Schleimer?
    Liebe Grüße an alle Ponys!

    AntwortenLöschen
  4. wow! ich hab tränen gelacht! so wie du es schilderst ging es schon meiner mum - und die fühlte sich so wie du beschrieben hast. das kam mir zu gute... hatte aber immer kurze haare, weil die so schnell verfilzt waren... so hielten mich viele für einen jungen. aber es war ok und schön keinen solchen pony haben zu müssen...später waren es die typischen "wendy" leserinnen, die einen pony hatten und mit pferden hatte ich gar nix am hut! mittlerweile gefällt er mir und ganz ehrlich: ich find dich als kind mit pony sehr hübsch und schick!

    liebe grüsse von
    simsey

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen