living4family a little bit of this and a whole lot of that

Freitag, 5. Februar 2016

16-5 Häuslichewochendinge




Häuslich“ – komisch anmutendes Wort im Heute. Vor 50 Jahren schrieben das Frauen als hervorstechende Eigenschaft in Heiratsanzeigen.

Ich war häuslich im Sinne von andauernd anwesend in der Wohnung.
Mir ist, als hätte ich die gesamte Woche nur mit Teekochen verbracht.
Das kleine Kind bellte wie ein Wachhund und blieb zu Hause.

Es sieht mich vorm Rechner sitzen und unterscheidet nicht zwischen Arbeit und Vergnügen, schließlich ist Mutti ja anwesend ergo kann man sie auch ansprechen, am besten alle paar Minuten :-)


Irgendwie wollte ich viele Dinge auf einmal aus- und umsortieren. Nun liegen hier Kisten und Krempel – alles angefangen, nix fertig.


Nach den Zapfen ist vor den Ostereiern.




Und dann hab ich tatsächlich auch schon die ersten Blüher gefunden, im Hof.



Heute gibt es Zeugnisse und es schließen sich zwei Wochen Winterferien an.
Das Wort Ferien bedeutet für mich, dass die fürs Wohlbefinden zuständigen Hormone und Neurotransmitter eine große Party feiern.

Wahrscheinlich wird es etwas ruhiger hier.


Freitagsspruch:

Karawane

jolifanto bambla o falli bambla
großiga m'pfa habla horem
egiga goramen
higo bloiko russula huju
hollaka hollala
anlogo bung
blago bung
blago bung
bosso fataka
ü üü ü
schampa wulla wussa olobo
hej tatta gorem
eschige zunbada
wulubu ssubudu uluw ssubudu
tumba ba- umf
kusagauma
ba – umf
Hugo Ball, 1886 – 1927, Mitbegründer der Dada-Bewegung, Pionier des Lautgedichts


Wir begehen heute 100 Jahre Dadaismus.
Man kann über diese Kunstform streiten,besser finde ich, man amüsiert sich. Wir sind doch alle ein bisschen Dada...


Schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. da...da...da...ich lieb Dich nicht Du liebst mich nicht... hihi, kommt mir gerade diese olle Kamelle in den Sinn, wenn ich jetzt wegen Dir einen Ohrwurm habe!!! Dann lass mal die Party beginnen, gute Besserung dem kranken Kind, ich hänge auch in den Seilen...
    liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Schmunzeln musste ich sofort über Schneeglöckchen und Winterlinge..., die ich morgen auch in meinem Wochenrückblick präsentieren werde, unsere geografische Nähe ist nicht verleugbar...;-). Schmunzeln musste ich auch über deinen Hinweis auf den Dadaismus...Assoziationen bei mir zur heutigen Politik sind sicherlich rein zufällig und völlig absurd...;-). Gute Besserung dem Tochterkind! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Ich dachte erst ich lese die Zeilen eines Karnvalsliedes ;-)Wir Rheinländer eben...
    Sobald die Schneeglöckchen blühen nennt der Phänologe das "Vorfrühling". Was für ein schönes Wort!
    LG Leni

    AntwortenLöschen
  4. Die ersten Blüten im Garten, Seelen-Balsam! Deine Sammlung an Holz-Kerzenständern gefällt mir gut, Deine Deko ist sowieso sehr stimmungsvoll!
    Viel Spaß beim Aussortieren, da kommen ja oft die tollsten Sachen wieder zum Vorschein.....
    Schönes Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
  5. Hier blüht noch nichts, dabei ist es doch gar nicht so viel nördlicher. Ich will auch Vorfrühling. Ich habe den Winter jetzt satt. Aber Ostern muss auch noch nicht gleich sein.
    Gute Besserung dem Kinde und feine Ferien
    bladanda grudenu
    Katala

    AntwortenLöschen
  6. Bei uns ist auch seit zwei Wochen Krankenlager, immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen...
    Zeugnisse gab es vor einer Woche, verbunden nur mit einem Ferientag. Wir müssen noch bis Anfang März warten.

    Ich wünsche Deiner Tochter gute Besserung und Euch Allen einen tollen Ferienstart! Ich bin gespannt, ob wir danach wieder ein paar Deiner wunderschönen Meeresbilder zu sehen bekommen ;-)

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns gehen die Ferien zu Ende und die Schneeglöckchen blühen noch nicht ;-(. Also amüsieren wir uns mit Dada... - Gute Besserung und feine Ferien, zwei Wochen..., in BB gibt's nur eine... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  8. ...ganz richtig, liebe Gretel,
    amüsieren wir uns...schön, dass es in Sachsen auch schon frühblüht, dann muß ich mir morgen keine Blümchen mitnehmen ;-),

    eine schöne Ferienzeit,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gretel,
    mich hats seit gestern auch erwischt. Bin die ganze Zeit am Bellen fast so wie unsere Hunde. Ferien beginnen bei uns erst nächste Woche und auch nur eine Woche lang.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
  10. So ein herrlicher Spruch...nach den Zapfen ist vor den Ostereiern....schmunzel. Eigentlich können wir uns die Hand reichen mit dem Teeköchen, nur dass es mich selber erwischt hatte. Aber das mit der häuslichen Arbeit kenne ich nun zu genüge. Ich bekomme deshalb immer Panik, wenn der Sohn krank wird....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen