living4family a little bit of this and a whole lot of that

Freitag, 31. März 2017

17-13 Undüberallemderblauehimmelwochendinge


Eine ambivalente Woche.
Auf der einen Seite, dieser irre blaue Himmel begleitet von sommerlichen Temperaturen von 22°C, da entwickelt sich eine Leichtigkeit - ob man will oder nicht.

Trotzdem war es nicht meine Woche.
Das Auto verbrachte 3 Tage in der Werkstatt und es war bis zum Schluss nicht klar, ob es überhaupt noch einmal vor der Haustür stehen würde, der Kostenvoranschlag - eine Liste des Grauens.  Ich lief sehr viel und gönnte mir den Öffentlichen Nahverkehr - tatsächlich braucht man dafür viel Zeit. Kein Einkauf zwischendurch, kein Familientaxi - die Kinder waren not amused. Als ich die Nachricht bekam, dass mein Auto durch den TÜV ist, kamen mir gleich ein paar Tränchen vor Freude. Das mag etwas merkwürdig klingen, aber ich habe zu meinen Autos immer eine Art Liebesbeziehung und fahre sie, bis es wirklich nicht mehr geht.....



Was mich allerdings so gar nicht loslässt, sind die Geschehnisse um den vermissten Jungen - Hintergrundinformationen h i e r  - 
Das ist zu nah dran an mir. Könnte doch so oder ähnlich auch uns passiert sein. Freunde vom großen Kind kennen den Jungen und auch die Jugendlichen, die mit ihm unterwegs waren an diesem Abend. 
Der Sohn war auch in der Stadt am Freitagabend, nicht weit weg vom Ort des Geschehens.
Ich impfe dem "Kind" ein, niemals - niemals - nachts alleine zu laufen, immer nur in einer Gruppe. Ansonsten liegt das Handy neben mir und ich würde ihn zu jeder Zeit von überall abholen..... 
Aber die Kids schätzen das ganz sicher anders ein. Wenn man jung ist, hält man sich doch für unerschütterlich, erst recht nach zwei Bier.
Mein Kopf versetzt sich immer wieder in die Lage der Mutter, so furchtbar.

Das kleine Kind freut sich über leuchtende Schuhe.


Zur Aufmunterung habe ich meiner Lieblingsvase noch eine große Schwester ertrödelt.



In der Vase im Topf die ersten Spuren vom Ostergras.



Schönes Wochenende!


Freitagsspruch:

Die Wolken zieh'n vorüber,
So dicht gedrängt und grau,
Und trüber, immer trüber
Wird rings des Himmels Blau,

Und du, wie ist entflogen,
Dir alle Heiterkeit,
Die Seele überzogen
Von unnennbarem Leid!

Die Wolken strömen nieder,
Wie blau der Himmel scheint!
Und heiter bist du wieder!
Hast du vielleicht geweint?

Karl Johann Philipp Spitta (1801 - 1859), deutscher evangelischer Theologe, Verfasser von Predigten und geistlichen Liedern




PS
Ich habe noch nie eine amerikanische Serie angesehen, es interessiert mich einfach nicht. Damit bin ich ja heutzutage ziemlich out. Dafür mag ich gute deutsche Filme und Serien im Öffentlich Rechtlichen Fernsehen. Mein Highlight der letzten Jahre war eindeutig "Weißensee"
In dieser Woche gab es endlich einen neuen 3-Teiler, der mich ebenso fesselte. Und der Stoff böte noch für weitere Folgen Spannung. Absolut zu empfehlen:

"Der gleiche Himmel"

Jetzt in der ZDF Mediathek

Kommentare:

  1. Meine Woche war's echt trotz des wunderschönen Wetters auch nicht. Mein Autochen ist zwar heil, aber dafür einiges andere gerade nicht. Shit happens eben. *genervt guck*

    Hast du den "Charite"-Dreiteiler gesehen? Ich hab leider nur die mittlere Folge erwischt.
    Weißensee habe ich auch mit Spannung verfolgt! Und den "Himmel" gucke ich mir auch an. ;-)

    Frühlingsgrüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Charité ist irgendwie an mir vorbei gegangen, aber den gibts ja auch noch in der Mediathek :-)

      Löschen
  2. Hallo Gretel, was für ein Wetterchen. Man könnte fast denken, dass wir schon im Monat Mai angekommen sind. Für März ist das Wetter echt genial. Wegen mir kann's so bleiben. Die Geschichte mit deinem Auto kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich hoffe auch, dass meins in diesem Jahr noch einmal durch den TÜV kommt. Aber ohne vorher noch mal Geld rein zu stecken, wird er es nicht schaffen. Ein ganz wundervolles Wochenende wünscht dir Christine

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja...diese Liebesbeziehung zum Auto kenne ich auch...da können Frauen ziemlich treu sein...;-). Die "Charite" kann ich auch empfehlen...Ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich gut nachvollziehen, dass einem der blaue Himmel vergällt ist, wenn man sich in die andere Mutter hineinversetzt. Geht mir ja selbst als Oma noch so...
    Das schönste Abendprogramm waren hier die fallenden Magnolienblätter. Hab kein Fernsehen...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch zu meinen Autos eine Beziehung- und habe mein erstes Auto bis zum "bitteren Ende" gefahren. Es hatte sogar einen Namen.
    Ich hoffe, dass es mit dem Verschwundenen Jungen noch zu einem Happy End kommt - ich mag mir kaum vorstellen wie verzweifelt die Eltern sein müssen.
    Für den April wünsche ich mir weiter so ein Traumwetter - und Euch, dass ihr es genießen könnt :-)
    Lieben Gruss
    Leni

    AntwortenLöschen
  6. Da hast du ja noch mal Glück gehabt mit dem Auto...:-) Die anderen Geschehnisse würden mich auch sehr beunruhigen....
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Dass Dein Auto weiterleben darf, freut mich für Dich. Mich macht ein Abschied vom meinem Auto auch immer recht traurig.
    Ein vermisstes Kind - soetwas ist furchtbar.
    Lieben Gruß und eine schöne Woche
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. Die leuchtenden Schuhe sind ja wunderbar. Das macht Spaß. Und schön daß dein Auto wieder fit ist. Die Geschichte mit dem Jungen ist entsetzlich.ich wünsche dir noch eine bunte Woche.
    Lg susa

    AntwortenLöschen