Liebingsbaum


Mein allerliebster Lieblingsbaum ist die Kiefer - in all ihren Varianten.



Auch deshalb fühle ich mich in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern so wohl.
Ich liebe es, entlang und durch die ewigen Kiefernwälder zu fahren, oder in den kleinen Wäldchenabschnitten vorm Strand innezuhalten, in Erwartung der See, die sich dahinter zeigen wird.





Ich werde nie den Augenblick vergessen, als ich in Italien zum ersten Mal unter der "richtigen" Kiefer, einer mächtigen Pinie stand. Und um mich herum lagen dieser irre schönen großen Zapfen, die ich sonst nur aus Dekozeitschriften kannte. Damals gab es diese Zapfen noch nicht so einfach zu kaufen in Deutschland, das wurde erst später mode. Ich habe einen Sack voll gesammelt und ein paar haben bis heute überlebt.



Schon als Kind habe ich gerne in Latschenkiefern-Schaumbad gebadet und ich mach es immer noch gerne. Dieser Geruch!



Momentan löst eine besondere Kiefernart mal wieder einen regelrechten Trend aus, die Zirbelkiefer oder einfach Zirbe genannt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zirbelkiefer

Accessoires und Möbel sind beliebt und boomen. Wegen der gestiegenen Nachfrage hat sich der Preis für Zirbenholz in den letzten Jahren verdreifacht.
Mir ist so etwas ja immer ein wenig suspekt. Keine Ahnung ob die Natur tatsächlich die Nachfrage nach dieser wirklich sehr speziellen Sorte befriedigen kann, ohne Schaden zu nehmen........


Mit meinem Lieblingsbaum gehe ich heute zu Ghislana, die mit ihrer wunderbaren Reihe "Mein Freund der Baum" schon viele interessante Baumposts gesammelt hat.




Kommentare

  1. Das ist ein schöne Liebeserklärung, die Du der Kiefer gewidmet hast!
    Es ist schon erstaunlich wo überall Kiefern gedeihen, im Wald, am Strand,.....das Foto direkt am Wasser finde ich besonders schön.
    Die Zapfen gehe ich auch oft sammeln, wenn man sie kaufen geht sind sie unglaublich teuer, jedenfalls hier in der Schweiz.....
    Ein Latschen-Kiefern-Bad ist immer Entspannung pur und Balsam für die Seele, vor allem in dieser Jahreszeit....
    Ich glaube, dass Bäume Kraftquellen sind, allein ein Spaziergang durch den Wald, das Betrachten der Bäume, das Berühren, das Fühlen, das "Sich-fragen", was er schon alles erlebt hat.....wenn sie erzählen könnten.....
    Ein Grund mehr behutsam mit unserer Umwelt umzugehen.....
    Hab einen schönen Tag, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt immer noch "Badusan", kennst Du das noch? :) Ich habe mal so ein "Retro"-Päckchen zusammengestellt und einer Freundin, die aus Thüringen stammt, aber auch jetzt hier in M wohnt, zum Geburtstag geschenkt. Und es duftet immer noch genauso wie früher.

    Was ich an den Kiefern so liebe: Als Kind war ich ja zweimal im Schwimmlager auf Mönchgut, man schlief in Zelten. Und nachts irrte der Wind durch die Kiefern und bewirkte ein herrliches Rauschen, von dem ich noch heute tagträume.

    Trotzdem ist mein erklärter Lieblingsbaum die Kastanie. Ich liebe seine großen, sattgrünen Blätter, die wie eine ausgestreckte Hand mit ihren Fingern nach dem Leben greifen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das kenne ich noch. Es gibt ja noch oder wieder so einige DDR-Marken, falls ich Badusan mal irgendwo sehen sollte, kommt es in den Einkaufskorb :-)

      Löschen
    2. Zuletzt gesehen in einem REWE Markt, ist aber - zugegeben - schon ein Weilchen her.

      Löschen
  3. ...Badusan, da sing ich doch gleich mit: baden mit badusan, badusan... jetzt aber schnell diese Erinnerungsschublade wieder zu gemacht, sonst komme ich da gar nicht mehr raus ;-)...mit zunehmenden Alter wird das immer schlimmer, ist die "Schublade" im Kopf erstmal auf, kommt eins zum anderen und ich kann stundenlang erzählen...
    und eigentlich wollte ich doch nur in deine Loblied auf die Kiefer einstimmen...in unserem Garten wächst eine, die schon vor mir hier war...sie hat gar nicht viel Platz aber sucht sich ihren Weg dazwischen...nur ihr Harz ist sehr klebrig, das bleibt ein paar Handwäschen haften,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Schau an...die Kiefer...ist ja spannend. Ich mag ja eher so die Laubbäume...Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Von der Kiefer bin ich ja nun auch reichlich umgeben...nur das Meer dahinter fehlt...:-) Meine Schwester hatte sich mal von mir einen Zirben-Duft gewünscht.....ich wusste gar nicht, dass das eine Kiefernart ist.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  6. Hach, Kiefern..., wo ich sie treffe (und Birken...), bin ich gleich ein bisschen zu Hause. Tatsächlich, deine Liebeserklärung an die Kiefer erklärt, dass du dich in Brandenburg wohlfühlst. Dort gibt es noch immer so viele... Und die Pinien in Italien habe ich auch so bewundert und Zapfen gesammelt ;-). Latschenkiefern-Bad steht auch bei mir und kommt bei Verspannungen sogleich zum Einsatz. Danke dir sehr für diesen schönen Baumpost! Herzliche Grüße, diesmal gar nicht aus Kiefernland... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. ha, Doppelgrüße, naja, schaden tun die ja nicht ;-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen