living4family a little bit of this and a whole lot of that

Dienstag, 26. Februar 2013

bonjour tristesse

Die Woche ist so, wie sie aussieht!

Gestern streikten die Verkehrsbetriebe. Morgens das große Kind zur Schule gefahren.
Nachmittags hatte Frau Russisch einen Besuch im Dresdner Schloss zur Ausstellung "Schätze des Kreml" für Freiwillige organisiert. Logisch war das große Kind ein Freiwilliger, aber ohne Straßenbahn?
Die Kids sind hin gemeinschaftlich mit der S-Bahn gefahren und dann gelaufen. Abends habe ich ihn dann wieder abgeholt.
Doof nur, dass sich das kleine Kind mit einer Freundin bei uns zum Spielen verabredet hatte. Also Oma angerufen und die auf die Kleinen aufpassen lassen.

Heute Morgen habe ich mal wieder verschlafen. Warum nur vergesse ich so oft den kleinen Schalter am Wecker in die richtige Position zu bringen - das ist ja  nun wirklich keine schwere Aufgabe, aber für mich anscheinend doch......
Völlig automatisiert, das Frühstück, die Pausenbrote und den Tee gemacht und irgendwie noch alles geschafft. Das kleine Kind pünktlich zur Schule gebracht, den Großen dann wieder mit dem Auto gefahren.

Kann nur besser werden!



Nachtrag 13.45 Uhr:

Beim Arzt erfuhr ich heute Vormittag, dass ich doch bitte erst am Donnerstag meinen Termin habe !

Zwischenzeitlich hatte Caspar Lust auf ein Spiel mit 'ner Toilettenpapierrolle.

Jetzt reicht's aber!


Kommentare:

  1. Das kenne ich ... machmal ist einfach der Wurm drin...

    Mein Mann hat sich im Handy den Wecker so eingestellt, das er während der Woche immer klingelt und am Wochenende schweigt... dann ist es egal ob ich an den Wecker denke ;-)

    lg

    Michaela

    PS: was mache ich wenn mein Mann übernächste Woche auf Dienstreise ist? *Grübel*

    AntwortenLöschen
  2. momentan ist die umwelt wirklich nur was für echte grau- und braunliebhaber. schlägt etwas aufs gemüt. wird aber besser. herzlich niki

    AntwortenLöschen
  3. Ich vermute, im Moment willst Du nicht aufwachen und deshalb "vergisst" du den kleinen Schalter. Die Tage, an denen man verschlafen hat, sind schrecklich, von vorne bis hinten.
    Vielleicht kommt ja bald mal die Sonne raus, dann geht alles besser !
    ♥LG Alex
    ☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀☀ für Dich !

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gretel,

    bei dem Wetter möchte man doch nur verschlafen, bei uns ist jetzt das Schmuddelwetter eingetreten, sowas von grau und nass.
    Lg

    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Oh, das kenne ich auch...wenn der Tag einfach nicht laufen will...An solchen Tagen lege ich mich dann abends ins Bett und sage mir...es kann nur besser werden...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, solche Tage gibt es. Und das Beste, auch sie gehen vorbei...
    Wenn es schon morgens so los geht, dann bleibt der Tag auch sch....
    Morgen wird alles besser, Du wirst sehen...
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  7. Bald scheint die Sonne, dann wird alles besser!!!

    AntwortenLöschen
  8. Solche Tage sind schrecklich ,aber es gibt sie und sie vergehen auch wieder.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Uff, an solche tagen denke ich nur laut:
    geht auch vorbei.
    an Tagen wie diesen.... bin ich froh, wenn es Abend wird...
    und dann darf ein neuer tag kommen!
    herzliche Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  10. Es gibt solche Tage und sie sind einfach schrecklich. Man fühlt sich Abends so ausgelutscht und müde, einfach weil einen alles Mühe gekostet hat. Das Gute ist, dass es am nächsten Tag wahrscheinlich schon wieder ganz anders aussieht. Also nicht den Kopf hängen lassen! :)

    Liebe Grüße
    Isa

    AntwortenLöschen