living4family a little bit of this and a whole lot of that

Montag, 22. Dezember 2014

Wie wir zu unserem Weihnachtsbaum kamen





Irgendwie mussten wir den Weihnachtsbaumkauf immer wieder verschieben, es kam ständig etwas dazwischen.
So spät waren wir noch nie dran.
Dass ich immer gerne eine Kiefer möchte, macht es nicht leichter, die findet man nämlich eher selten.

Letzte Woche holte ich das kleine Kind vom Hort ab. 
Auf dem Schulhof fiel mir ein kleiner Baum auf, der in der Ecke stand - eine Kiefer.

Die Schule ist immer sehr schön geschmückt, auf jeder Etage steht ein Weihnachtsbaum.

Sofort bekam ich dieses Kribbeln im Bauch. Ich suchte die Hortchefin und fragte, was es denn mit dem Baum in der Ecke auf sich hat. Die Frau fragte in ihr WalkyTalky - das Echo war eindeutig. Der Baum steht schon eine Weile so rum und ist übrig, wird nicht mehr gebraucht.

Klare Sache - wir hatten unseren Weihnachtsbaum.

Mit dem kleinen Kind schleppten wir ihn nach Hause.
Der Mann fand ihn potthässlich und objektiv betrachtet hatte er auch recht.
Aber mein inzwischen geschultes Aufhübschauge sah gleich, da fehlt es nur an ein paar Zweigen.
Also band ich mit durchsichtigem Angelband ein paar schöne Kiefernzweige rings um den Stamm.

Ich finde, der Baum passt einfach perfekt zu uns.
Wir mögen Dinge, die eine Geschichte erzählen können.
Wir mögen Dinge aus zweiter Hand.
Wir mögen Dinge, die sonst keiner mehr haben will.

Und außerdem kam der Schulverein noch zu einer kleinen Weihnachtsspende, denn so ganz kostenlos mochte ich ihn doch nicht mitnehmen.


Und da Lotta kleine Adventsgeschichten sammelt, reihe ich mich gerne ein bei Lottas Advent.


*
**
***
****
*****
******
*******
********
*********
**
**




Kommentare:

  1. das ist aber schön, dass du die kleine Kiefer retten konntest! ich glaube, hier bräuchte man gar nicht nach einer Kiefer suchen, hab ich leider noch nie gesehen.

    danke auch für deine Komplimente zu meinem Weihnachtsoutfit, habe mich sehr darüber gefreut!

    frohe und gesegnete Weihnachten euch!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde euren Weihnachtsbaum ganz zauberhaft! Und an die Geschichte, wie ihr ihn "erworben" habt, werdet ihr euch noch ewig zurückerinnern...;-). Ein frohes Fest! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag auch immer die "Außenseiter"-Tannenbäume :-) Und die Kiefer ist doch super! Wir geben unseren Tannanbäumen auch immer Namen. Schließlich gehören sich für ein paar Wochen fast zur Familie.
    Ich wünsche Euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest ♥
    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
  4. ...ich finde das toll, liebe Gretel,
    dass gerade dieser Baum euer Weihnachtsbaum sein darf...so wurde er doch nicht umsonst gefällt und erfreut euch...und schön sieht er auch aus,

    wünsche dir mit deinen Lieben ein frohes Weihnachtsfest,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Stimmt, der Baum passt zu Euch....Wer will schon alles perfekt und ich bin überzeugt, mit etwas Fantasie, Deko und gutem Willen wird er am Heiligabend im Glanze erstrahlen und so der schönste Baum überhaupt sein.....
    Außerdem liegt Schönheit und auch Perfektion im Auge des Betrachters....Und es wäre doch zu schade gewesen, wenn er alleine auf Schulhof geblieben wäre.....
    Liebe Grüße und schöne Feiertage, Ophelia

    AntwortenLöschen
  6. Es sollte alles so sein - ihr habt auf ihn - er auf euch gewartet - was für ein schöner Start in die Weihnachtstage :-)

    Herzlichst - Monika

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass es zu Eurem Weihnachtsbaum auch noch eine Geschichte gibt! Dann kann das Fest ja kommen, liebe Gretel! Dir und Deiner Familie wünsche ich entspannte und frohe Weihnachten!!!
    Liebe Grüße ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Das ist aber eine schöne Geschichte und genau das macht diesen Baum zu etwas Besonderem, so schön!
    Das mit dem Äste anbinden ist eine gute Idee auf die man erst einmal kommen muss! Ich musste auf jeden Fall schmunzen, wenn ich mich dich vorstelle wie du der Kiefer neue Äste zauberst :-)
    Schön sieht die Fotocollage mit euren gebastelten Sachen aus, da sind sehr schöne Sachen entstanden!
    Liebe Grüsse und wundervolle Weihnachtstage wünscht dir
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Gretel,

    habt alle einen wunderschönen Heiligabend.
    Bis bald
    Katala

    AntwortenLöschen
  10. Ui, Gretel, das klingt ja ganz nach der DDR-Methode, als es einfach nur hässliche Fichten gab. Mein Vater musste öfter Äste einbohren, damit der Baum noch ansehnlich wird....aber toll, dass du den Baum geschenkt bekommen hast.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen