Willkommen in der Steinzeit-Küche

Soziologisch-evolutionär haben wir wohl die Trends bei unserer neuzeitlichen Ernährung verpasst.

Kaum wird es kälter und die Tage kürzer, kommen bei uns die fetten, süßen, fleischlastigen Essen auf den Tisch, gerade als ob es weder, Heizung, noch Auto und schon gar nicht volle Supermärkte in der Nähe gäbe.
Wir futtern uns Winterspeck an für die laaaangen kalten Zeiten....

Ja - das ist nicht nötig und nicht gesund und nicht grün, aber wir können nix dafür, es sind die Gene!

Am Freitag waren wir in einem österreichischen Restaurant. Ich sag nur: Wiener Schnitzel, Marillenknödel, Palatschinken, Kaiserschmarrn! Herrlich!

Samstags habe ich Fasan gemacht mit Klößen, wahlweise Kartoffeln und Rotkraut.


Gestern gab es Nudeln mit Gulasch.




Wenn ich das so lese überfallen mich gleich ein paar schlechte Gefühle, wegen der Korrektheit und so. Auf die Waage steige ich lieber auch nicht. Aber es war alles sehr lecker!

Und wegen des guten Gewissens: Jede Woche gibt es bei uns eine Gemüsecreme-Suppe die mit allem gemacht werden kann, was der Haushalt gerade hergibt. Sprich nachhaltig (Resteverwertung) und vegetarisch. Brav!

Grundlage ist immer eine große Kartoffel,Gemüsebrühe und ein wenig Sahne/Milch +
Möhren oder Erbsen oder Kürbis oder Blumenkohl oder Broccoli oder Lauch oder
Rosenkohl - wie in diesem Fall



Wir gehen jedenfalls satt und zufrieden in die neue Woche!

Das wünsche ich euch auch!

Kommentare

  1. also mir läuft gerade das wasser im mund zusammen...
    herzlich niki

    AntwortenLöschen
  2. Hörst sich alles lecker an und die Creme-Gemüse-Suppe ist genial und sieht super aus mit den Rosenköhlern :-)
    Sahne passt überall ran ...

    Liebe Grüße ♥ Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich Deinen Braten sehe, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen, sche.. was auf die Kalorien, egal, Hauptsache es schmeckt und essen hält ja nun mal Leib und Seele zusammen :-).
    Dein Tisch sah sehr einladend aus, toll!
    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche, Ophelia

    AntwortenLöschen
  4. Ein wenig Schlemmerei in der Winterzeit gehört zum Leben, da habe ich auch keinen Hunger auf kalten Salat. Solche Gemüse-Restesuppen gibt es bei mir auch manchmal und sie schmecken jedesmal anders. Püriert geht sie sogar bei den Kindern. Einen Fasan hatte ich allerdings noch nie...muss man dafür Jäger sein?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Moritzburg gibt es eine Fasanenzucht, da kann man kaufen (ist aber sehr teuer) im Internet gibt es Seiten z.B. http://www.wildfleisch-online-bestellen.de/ und beim Lidl gibt es gerade in der Tiefkühlung schottischen Wildfasan.

      Löschen
  5. Liebe Gretel! Die Gerichte hören sich alle sooo lecker an! Leider habe ich schon im Sommer angefangen, für den Winter vorzusorgen und müsste mal antizyklisch auf Salat umsteigen.... Mal sehen, was draus wird. Dir aber eine genussvolle Woche.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Oh lecker...na Dresden ist ja nicht sooooo weit weg, da käme ich dann mal nächstes Wochenende vorbei...wenn es immer so leckere Sachen in der kälteren Jahreszeit bei euch gibt...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Ach, jetzt beginnt doch eine herrliche Zeit, mit unglaublich vielen lekkeren Sachen! Nicht, daß es im Sommer nix gäbe, aber im Herbst und Winter, wenn´s draußen dunkel und schäbig ist, kommt ein bißchen Comfort Food gerade recht!
    Deshalb machen wir heute Abend ein Walliser Omelett: ein mit knusprig gebratenen Kartoffwürfeln gefüllter Eierkuchen, der… äähhh, im Ofen mit Schweizer Käse gratiniert wird. Etwas Bündner Fleisch dazu und ein Salätchenfür die Gesundheitsseite. Es soll hier nämlich den ganzen Tag regnen, da braucht man so was!
    DieFranzinellis wünschen weiterhin gutesten Hunger :)

    AntwortenLöschen
  8. Jaaaa es gibt soviele leckere Rezepte für den Herbst und Winter,ich liebe es auch.Nein auf die Waage steige ich auch nicht mehr,hab garkeine mehr.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Stimmt schon, wenn es draussen kühl ist dann reicht einem ein Tomaten-Mozzarella Salat nicht mehr als Abendessen, ich hab dann auch immer Lust auf was "Richtiges". Ich esse zwar praktisch kein Fleisch aber für die Kinder koch ich schon Gulasch, Braten und sowas. Wir hatten letzte Woche unser erstes Raclette in dieser Saison - das ist für mich auch ein typisches Herbst-, Winteressen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen