16-37 Fastwiesommerwochendinge





Wir sommern noch etwas müde vor uns hin.
Die Tage sind teilweise heißer als im Hochsommer und doch ist es angenehmer, weil die Nächte schon viel länger sind, kühl und feucht.
So muss ich auch nicht mit dem Schlauch durch den Garten und die Räume kühlen nachts gut ab.
Die Kinder hatten hitzefrei und waren glücklich.



Die Pferde werden nach dem Reiten mit Wasser aus Eimern überschüttet und man erspart ihnen den Galopp. Auf dem Platz staubt es gewaltig.
Weintrauben sind derzeit unser Hauptnahrungsmittel. 


Jetzt freue ich mich aber auch auf die Abkühlung und den Regen!

Habt ein feines Wochenende!

Freitagsspruch:


Schon mischt sich Rot in der Blätter  Grün,
Reseden und Astern sind im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht,
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät.

Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht, –
Weg drum mit der Schwermut aus deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh' Stille, Schnee und Winter kommt.

Theodor Fontane (1819 - 1898), deutscher Journalist, Erzähler und Theaterkritiker





Kommentare

  1. ....bei uns hier ist der Herbst eingekehrt......bedeckter Himmel mit dunkleren Wolken.....vielleicht naht Regen?!
    Egal, der Sommer war toll und nun wünsche ich mir einen sonnigen Herbst.....
    Dir ein schönen gemütliches Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. ...dann zieh dich langsam mal warm an, liebe Gretel,
    hier heute gerade mal 19 Grad...erfahrungsgemäß ist das einen Tag später in Sachsen...mir ging das wieder mal zu schnell und ich habe gerade Socken angezogen...

    wünsche dir ein schönes Wochenende,
    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Du musst nicht mit dem Schlauch durch den Garten??? Ich glaube, ich denke mal über einen Umzug nach...;-). Ehrlich gesagt kann ich es kaum erwarten, wenn hier endlich 70 l pro Quadratmeter fallen, wir stehen kurz davor, Wüste zu werden...;-). Schönes Wochenende. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Huhu liebe Grtel,
    Hitzefrei, wie cool ist das denn? Das gibt es hier bei uns gar nucht mehr. Und wie toll war das früher immer!!!!Wir mussten den Schlauch leider noch jeden Tag einsetzen, alles war total trocken. Allerdings ist mittlerweile der Herbst eingezogen, so halb zumindest. Ich schwanke beim spazierengehen, Jacke an , Jacke aus. Die Sonne lässt sich nicht unterkriegen , wenn sie rauskommt, dann hat sie noch viel Kraft.
    Lg
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Huhu liebe Grtel,
    Hitzefrei, wie cool ist das denn? Das gibt es hier bei uns gar nucht mehr. Und wie toll war das früher immer!!!!Wir mussten den Schlauch leider noch jeden Tag einsetzen, alles war total trocken. Allerdings ist mittlerweile der Herbst eingezogen, so halb zumindest. Ich schwanke beim spazierengehen, Jacke an , Jacke aus. Die Sonne lässt sich nicht unterkriegen , wenn sie rauskommt, dann hat sie noch viel Kraft.
    Lg
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Inzwischen hat es sich wohl bei Euch auch schon etwas abgekühlt, oder? Wir haben hier im hohen Norden tatsächlich nur ganz wenig Regen abbekommen. Und die Temperaturen sind auch noch angenehm. Da mag ich richtig gern im Garten arbeiten. Bei den Kindern zieht die Erkältung allerdings weiter ihre Kreise und ich versorge mittlerweile alle mit warmem Tee und zusätzlichen Kuscheleinheiten ;-)

    Deine Bilder sind mal wieder sehr stimmungsvoll und das Gedicht passt ganz wunderbar dazu!

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen