16-46 Plaudernüberslebenwochendinge


Frostige Wiese, rosafarbener Himmel und großer Mond, und dann plötzlich wieder frühlingshaft warm - Natur und Wetter boten ein breites Spektrum in dieser Woche.



Nacht-/Mond-Fotos alle großes Kind

Auch wenn ich jetzt wieder weiß, warum mir andere Jahreszeiten mehr liegen, als der Winter. Schon das morgendliche Eiskratzen am Auto nervt. Vor allem, weil ich diese Zeit nie vorher einplane und dann immer in Hektik gerate, das kleine Kind fragt gefühlt zehnmal "Sind wir zu spät?".



Die Simpsons sind Kult in jeder Hinsicht, keine Serie setzt den Zeitgeist so schnell und überaus lustig um, manchmal mit seismographischen Fähigkeiten.
http://web.de/magazine/politik/wahlen/us-wahl/simpsons-wahlsieg-donald-trump-recht-scheisse-32010082

Sich anderen überlegen fühlen, sich für einen besseren Menschen halten, sich lustig machen über Lebensformen anderer oder sie beschimpfen, Respektlosigkeit gegenüber konträren Ansichten und das alles leider lauthals - Politiker, Journalisten, Twitterer, Blogger - alle mischen mit beim aktuellen Volkssport. Arroganzia erscheint als neue Epidemie. Klar, da macht man auch im Fußball nicht halt vor.
Gut, wenn man sich dagegen wehrt, am besten natürlich mit Humor. Viva San Marino!
http://www.sueddeutsche.de/sport/wm-qualifikation-du-triffst-nicht-mal-mehr-gegen-solche-flaschen-wie-uns-1.3249582

Und wieder flimmern Bilder von Erdbeben über unsere Bildschirme. Schlimm für alle Betroffenen und irgendwie tröstlich, auch solche Nachrichten aufzunehmen:
https://www.welt.de/vermischtes/article159480890/Kuehe-von-Erdbebenscholle-gerettet.html

Beste Nachricht:
http://www.t-online.de/eltern/erziehung/alleinerziehend/id_79557780/unterhaltsvorschuss-fuer-alleinerziehende-wird-2017-ausgeweitet.html
Was lange währt, wird endlich gut besser. Die richtige Richtung, wie ich finde.

Schließlich habe ich mir in dieser Woche einige Reden und Pressekonferenzen von Obama angesehen. Nein, natürlich war er kein Heilsbringer, aber es tut so gut, einen ruhigen, witzigen, eloquenten, intelligenten, charmanten Spitzenpolitiker mit Durchblick zu erleben. Also ich würde ihn glatt einbürgern....

Zu guter Letzt erklang vor ein paar Tagen das erste Mal "Last Christmas" im Radio. Man liebt oder hasst dieses Lied. Ich liebe es. Und es hat mich tatsächlich irgendwie eingestimmt auf die kommende Adventszeit.
Den Prozess der Weihnachtsdekoration finde ich immer wieder spannend. Ganz sachte nach und nach hole ich eine Kiste nach der anderen hervor mit dem Vorsatz, dieses Jahr mach ich nicht so viel - ganz schlicht. Und am Ende steht doch wieder das volle Programm.



In der Vase:



Schönes Wochenende!


Freitagsspruch:

Man kann auch diejenigen von ganzem Herzen lieben, deren Mängel man wohl kennt. Es wäre überheblich zu glauben, daß einzig das Vollkommene das Recht habe, uns zu gefallen. Mitunter verbinden uns Schwächen ebenso innig, wie es die Tugend vermag.

 Luc de Clapiers, Marquis de Vauvenargues (1715 - 1747), französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller





Kommentare

  1. Ach, Gretel, der Winter ist auch nicht meine Lieblingsjahreszeit. Ich beneide alle Tiere die Winterschlaf halten ;-)
    Wir werden sehen, wie es mit Herrn Trump weitergeht. Wenn man davon absieht, dass er rassistisch, sexistisch und homophob ist (wovon ich persönlich nicht absehen könnte), so möchte er immerhin TTIP verhindern. Vielleicht muss man immer nach dem Positiven Ausschau halten...
    Euch ein schönes WE
    Liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seh' ich auch so, wir müssen nach dem Positiven Ausschau halten!

      Löschen
  2. Danke für die tollen Links. Ja...die deutsche Arroganz ist manchmal unerträglich..zum Fremdschämen. Also ich habe mir auch dieses Jahr vorgenommen, die adventliche Dekoration sehr schlicht zu halten...schauen wir mal, wie es spätestens dann unter dem Weihnachtsbaum aussieht...grins.Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. hihi, is klar, oder, den Fußballlink hab ich mir als erstes angeguckt :-)
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne stimmungsvolle Bilder! Winter ist auch nicht gerade meine Lieblingsjahreszeit, vor allem nicht wenn es regnet. Ich gehe ja selbst bei bitterer Kälte mit dem Hund, aber Regen mögen wir beide nicht.
    Die WEihnachtsdeko bleibt hier noch verpackt. Erst muss das Paket in die Staaten weg, dann hat es wieder Platz hier ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. ...schön sieht es auf deinem Tisch aus, liebe Gretel,
    einladend...Adventsdeko ist alles noch im Schrank, ich möchte (!) erst Fenster putzen, aber am Wochenende soll Saharastaub kommen, dann warte ich lieber noch ;-)...habe eine frohe Zeit,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Dein Tisch sieht toll aus und die Rosen haben eine ganz besonders schönen Farbverlauf.
    "Last Christmas" mag ich auch sehr, für meinen Mann ist es das "Weihnachts-Anti-Lied" schlecht hin, er stellt sofort das Radio ab oder wechselt den Sender....ja, so sind Geschmäcker verschieden.....
    Dir ein schönes Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
  7. Dein Aphorismus von Vauvenargues trifft mein Verhältnis zu bestimmten Schülern im Laufe meiner 40 Jahre in der Schule so zu... Das Unvollkommene zieht mich immer wieder an.
    Viel Spaß beim weihnachtlichen Dekorieren!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Dein Aphorismus von Vauvenargues trifft mein Verhältnis zu bestimmten Schülern im Laufe meiner 40 Jahre in der Schule so zu... Das Unvollkommene zieht mich immer wieder an.
    Viel Spaß beim weihnachtlichen Dekorieren!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Ganz wundervolle Aufnahmen und Gedanken, liebe Gretel.
    Und was den Prozess der Weihnachtsdekoration angeht, so ist mein Vorsatz wie der deinige. Ich werde mich standhaft wehren und schön schlicht bleiben ;)
    Allerliebste Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen