Antizyklisch

zur Natur ist es drinnen gerade sehr grün.






Eukalyptus und Steineiche aus dem Blumenladen
Ginster von einer Brandenburger Autobahnraststätte
Moos - vom Dach gefallen - von den Ruinen in Grabow
Grünzeugs mit Amaryllis Geschenk von Mama
Fehlt nur noch das Heidelbeerkraut aus der Heide....





Grün - Farbe der Hoffnung - können wir gerade alle gut gebrauchen.

Wochenmitte!

Kommentare

  1. Ich sehe, Du bist gerüstet für den November ;-)
    Wunderschön, Deine unterschiedlichen Grün-Silber-Arrangements! Bei Dir würde es mir sehr gefallen.

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Heute schien hier mal überraschend die Sonne. Dein Grün mag ich sehr. Und die Hoffnung, dass sich was zum Guten ändert (oder zumindest nicht alles noch schlimmer wird...), stirbt zum Glück meist zuletzt. Und manchmal ist es auch nicht verkehrt, einen zweiten Blick auf etwas zu riskieren...;-). Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. ...nein, die Hoffnung geben wir nicht auf, liebe Gretel,
    und wir haben ja die Gabe, uns an kleinen Dingen zu freuen und zu stärken, um die schweren betrachten und aushalten zu können...und unseres dagegen zu tun...deine winterliche Ecke gefällt mir sehr gut,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Du hast schon eine Amaryllis. Wie schön. Ich habe mir heute auch eine gekauft. Nach diesem gruseligen Wahlergebnis brauchte ich etwas Schönes.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  5. Deine Deko ist wieder der Hammer!
    Grün ist genau die richtige Farbe für den trüben November und bringt gute Laune, so wird er sicher ruck-zuck vorbeigehen und die die Adventszeit steht vor der Tür.
    Sehr schön finde ich die Eule, die in ihrem grünen Nest sitzt.
    Dir einen schönen Tag, Ophelia

    AntwortenLöschen
  6. Es grünt so wundergrün! Das hättest Du schon eher machen sollen, es passt perfekt in diese Zwischenjahreszeit >3 Liebst, Dein Nieselpriemschn

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen