Phir milenge / Alvida / Namaskāra / Vidai









Ein letzer gemeinsamer Abend.Ganz traditionell diesmal, mit indischer Kleidung, indischem Essen und einem indischen Tanz!

Unser Wettergott hat sich mit den Hindi-Göttern verbündet. Besser gings nicht.
Es waren wunderbare zwei Wochen, ich habe viel gelernt, bin unendlich dankbar und glücklich, dass ich das miterleben durfte, nehme ganz viel mit aus diesen Tagen. Wirklich ein Höhepunkt für mich.

Ich freue mich, dass das große Kind im Oktober zum Gegenbesuch nach Jaipur starten wird.

Und für mehr Indien-Feeling guck ich ab und zu mal das:
http://www.zeeone.de/home





Kommentare

  1. Jaipur! Mir fällt ein, ich muss noch über das Ende unseres Indien Trips schreiben ;)
    Allerdings muss ich sagen, dass ich bis heute kein indisches Essen mehr sehen oder gar riechen kann. Jedoch im Gegensatz zum Mann, der nun dreimal dort war, würde ich mir echt gern noch mal eine andere Ecke Indiens anschauen wollen. Das ist so ein riesiges Land!

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Abenteuer - für Deinen Gast und dann im Oktober für Deinen Sohn. Indien habe ich leider noch nicht besucht, aber es steht ganz weit oben auf meiner Reiseliste.
    In der Schulzeit hatte ich eine Freundin, deren Mutter Inderin war. Ich habe so gerne bei ihr gegessen. Diese Gewürze und Düfte. Herrlich.
    Danke Dir, dass Du uns hast teilhaben lassen, an eurer Schüleraustauschzeit - das weckt Erinnerungen :-)
    Liebe Grüße und eine sonnige Woche!
    Leni

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbar. So...und nur so...empfindet man füreinander...für Lebensweise, Kultur, Religion etc.... Respekt und Verständnis. LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Dann ist es doch mit Gegenbesuch, prima....das wird mit Sicherheit ein großes Erlebnis für den Sohn, nach Jaipur zu reisen und die Lebensweise der indischen Jugendlichen dort kennenzulernen. Kulturell habt ihr ja schon einiges geboten bekommen, sogar indischen Tanz und Essen.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  5. ...nach diesem Kennenlernen, liebe Gretel,
    ist es bestimmt leichter für dich, das Kind ziehen zu lassen zum Gegenbesuch...ist einfach alles nicht mehr fremd...ein Besuch bei Freunden,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, da hast du sicher Einiges erlebt! Da bin ich dann gespannt auf den Bericht vom Gegenbesuch.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Gretel, das klingt wirklich nach einer vollen, aber tollen und wertovollen Zeit! schön, dass ihr sie erleben konntet.
    Ich hoffe, der Juni wird ein wenig erholsamer (für uns auch, der Mai war ebenfalls extrem voll).

    GLG
    sjoe

    P.S.: danke auch, für deine lieben Kommentare zu meinen blogposts :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen