Stürmisch



Der Sturm von Tief Heini wütet im Garten und das nächtliche Heulen lässt mich schwer schlafen.



Das Sturmtief der Weltlage lässt mich auch nicht schlafen.

Fazit: Ich bin müde und der Feiertag in Sachsen am Mittwoch kam gerade recht.

Ich wühle im Keller die Weihnachtskisten durch und komme nur mit einem Bruchteil nach oben.

Das kleine Kind reitet durch Nacht und Wind, na ja fast.



Wir haben das Wochenende nötig.

Macht es euch so schön wie möglich!


Freitagsspruch:

Im Sturm des Herbstes
Zerbrochen und so traurig
Der Maulbeerstrauch dort.


Bashô (1643 - 1694), eigentlich Matsuo Munefusa, japanischer Dichter


Kommentare

  1. "Ich wühle im Keller die Weihnachtskisten durch und komme nur mit einem Bruchteil nach oben." Der Satz könnte von mir stammen...zum Leidwesen meiner Kinder...;-). Über das Sturmtief der Weltlage wollen wir lieber gar nicht erst reden...Ja, mein Nachtschlaf ist auch gestört...Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Ich wühle mich erst mal durch die Blätter im Hof, wenn der sturm vorüber ist....
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Ja, der Sturm (und ein paar andere Dinge in meinem Kopf) haben mich auch schlecht schlafen lassen. Nun kommt die Kälte, aber das passt ja auch besser in die Jahreszeit. Nur an die gefühlt 10 Kisten mit Weihnachtsdeko im Keller mache ich mich dieses Jahr nicht ran, denn es wird diesmal sehr minimalistisch dekoriert werden... habe ich mir zumindest vorgenommen ;-)

    Lieben Gruß ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Nein, die Weltlage lässt uns nicht schlafen. Denn es ist keine Wetterlage, sondern von Menschen gemacht.
    Hab auch Dank für Deinen lieben Kommentar.
    Mit dem Namen Heini verbinde ich allerdings nichts unangehnmes. Mein Heim und Hausschäfer heist so und Heini bedeutet : jede Menge schöner Wolle, frisch vom Schaf.... Mhh !!! : Heini hat angerufen...... LG und ein erholsames Wochenende Gitta

    AntwortenLöschen
  5. ...genieße dein Wochenende, liebe Gretel,
    und erhole dich gut,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gretel,
    das Sturmtief der Weltlage versetzt nicht nur dich in Angst ... und ich fürchte wir kommen gegen dieses Tief nicht an, ohne unsere moralischen Werte zu verletzen ...
    Der Bruchteil ... es ist wie bei mir ...

    Herzlichst - Monika

    AntwortenLöschen
  7. Ja, hier ist auch das schöne Wetter vorbei, wir müssen diesmal sagen :"Zum Glück", denn es musste dringend regnen, der letzte Schauer ist Monate her und die Erde war so ausgedörrt....
    Mit der Weihnachts-Deko müssen wir uns beschäftigen, der 1.Advent naht, wo ist nur die Zeit geblieben?! Aber ich freue mich, denn die Weihnachtsmärkte öffnen ihre Pforten :-)
    Deine Garten-Deko gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  8. Die Weltwetterlage macht mir gerade nicht viel Lust auf heitere Nichtigkeiten. Aber noch schlafe ich nachts. Ich bin einfach zu müde.
    Euch ein schönes Restwochenende
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  9. Ja, ich fand den freien Tag mitten in der Woche auch ganz angenehm...allerdings war gleich danach die Entspannung weg. Der kleine Sohn hat leider seit Freitag einen Gipsfuß und mir ist jetzt gar nicht mehr nach Weihnachtsdeko vorholen....;
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen