Massenware Schnee

N a c h t r a g :
des einen Leid des anderen Freud


_____________________________________________________________________________



ACHTUNG dies ist kein Winter-Wunder-Land-Post, sondern ein Meckerpost
Wer sich die Laune nicht verderben lassen will, bitte nicht weiter lesen ....
Die Massenware Schnee ist mir aufs Gemüt geschlagen....
Jetzt erinnere ich mich wieder, warum ich den Schnee eigentlich gar nicht mag.

Seit gestern Nachmittag schneit es ununterbrochen.
Abends halb 10 habe ich noch die Autos frei gefegt, eine dreiviertel Stunde.
Heute früh schon wieder.

Der arme Mann musste schon halb 6 nach Bayern los.
Da sind wir doch gleich beim nächsten Thema:
Warum gibt es keine Winterreifenpflicht für Lkws. Das ist Körperverletzung, Herr Dr. Peter Ramsauer!

Und warum kehren die Leute vor ihren Türen die Fußwege nicht  frei ???
Klar sind auch die Straßen hier nicht geräumt. Es schneit schon wieder oder immer noch!
Blöderweise muss ich heute raus, ich fahre nicht, ich eiere. Und nicht nur ich.

In mir wütete es gerade etwas und Schnupfen und Halsschmerzen habe ich auch, da bahnt sich was an ...
Sorry - musste mal raus! Schließlich sind wir hier nicht in den Alpen.

Kommentare

  1. och du arme...hier ist nix mehr... lediglich auf dem Parkplatz an der firma ist noch Glatteisgefahr... da bin ich dann auch rumgeeiert...

    michaela

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wirklich, du Arme! Mh, ich mag den Schnee, allerdings war ich auch froh, am Wochenende nicht Autofahren zu müssen! Und meine Halskratzerei hat sich in eine ordentliche Erkältung ausgewachsen, jetzt hab ich mal die Reißleine gezogen und mich krankschreiben lassen. Erzieherinnen haben sonst den gleichen Spleen wie Mamas: kranksein? ich doch nicht!!! Aber jetzt doch, weil ich nicht über Weihnachten flachliegen will. Dir wünsch ich einfach ein gutes Hindurchkommen durch diese schneeigen Tage!!! und gute Besserung und deinem Mann eine gute Heimkehr! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  3. Ich will mitmeckern! Bei uns sieht es auch so aus. Von unserem Haus, bzw. Hof bis zum Tor bzw. zur Straße haben wir eine sehr lange Auffahrt. Die haben mein Mann, meine Mutter und ich gestern in 1,5 Stunden leer geschippt, damit wir heute einigermaßen raus kommen. Die Straßen sind unmöglich und ich habe jedesmal 180 Blutdruck solange ich hinterm Steuer sitze. Großes Kind wurde heute vom Mann in den Kiga gebracht, danach muss er durch die Republik fahren und hat ebenfalls das Problem, LKWs ohne Winterreifen versperren die Autobahnen! Kleines Kind ist mit Scharlach daheim, allerdings mussten wir früh zum Arzt. Habe überlegt ob ich den Termin absage, bin dann aber doch gefahren. Bis zum Parkplatz in der Nähe der Ärztin ging es, aber dann mussten wir ca. 200 m durch (für meine Tochter) kniehohen Schnee, weil es Firmenbesitzer gibt, die meinen, sie müssen ihren Gehweg nicht räumen. Leider ist es mir nicht möglich, meine Tochter so weit durch den Schnee zu tragen, da ich Rücken habe. So kamen wir trotz Schneestiefel mit nassen Hosenbeinen an.
    Ich mag den Winter nur vom Fenster aus!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gretel,

    oh du Arme, ja wenn man weg muss ist der Schnee blöd. Ich habe heute morgen meine Termine abgesagt, bei uns war Eisregen, da bekommt mich kein Mensch vor die Tür. Sorry, aber die Schneebilder finde ich trotzdem wunderschön. Mittlerweile liegt bei uns jetzt auch wieder Schnee. Nicht so viel, wie bei euch.
    Zum Trost, wir bekommen hier die Erkältung auch nicht wirklich in den Griff. Sie kommt und geht, wie sie gerade mag. Das nervt mich.

    Lg

    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Ich wünsche dir gute Besserung und ganz viel Kraft.Wir haben keinen Schnee nur Regen,soll ich dir was rüber schicken?
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja, dass LKW keine Winterreifenpflicht haben ist ein Skandal!!! Da könnte ich mich auch maßlos darüber aufregen! Bei uns ist heute auf den Straßen Maschemampe...macht auch nicht wirklich Freude, da Auto zu fahren...Ich wünsche dir gute Besserung...auch für's Wetter! LG Lotta.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen