Das Ei - echt oder falsch



Bemalen von Ostereiern ist in den letzten Jahren Pflichtprogramm. Eins, was Spaß macht.


Immer wieder geht eines der zarten Teilchen zu Bruch 
und deshalb wird der Strauch auch niemals voll.


Wir haben im Laufe der Zeit schon selbst ausgeblasen
 oder bereits leere Hühnereier gekauft.


Beim letzten Einkauf bei Drogerie Müller* lagen Tüten mit leeren Eiern in der Auslage
und ich griff zu.


Erst bei genauerem Hinsehen und Befühlen merkte ich, dass ich Eier aus ganz feinem zarten Kunststoff in den Händen hielt. 
Selbst die Struktur der Schale kam einem Hühnerei gleich.
Auf dem ersten Foto ist also alles Fake, die Eier sind keine
 und die vermeintliche Pappverpackung besteht aus Gips.

Eine Aufklärung habe ich gelassen und so denkt der Rest der Familie es wären echte Eier. 
Erfahrene Frauen erkennen natürlich die feine Naht rund ums Ei.

Sie lassen sich übrigens auch genauso bemalen wie die vom Huhn.
Eine Alternative für Veganer, lange haltbar, 
dafür sind sie nicht biologisch abbaubar - aber irgendwas is ja immer....

* kein Sponsoring


Freitagsspruch:

Die Henne ist das klügste Geschöpf im Tierreich. 
Sie gackert erst, nachdem das Ei gelegt ist.

Abraham Lincoln (1809 – 1865) 


Kommentare

  1. Ich bin eine unerfahrene Frau ... hab die Eier für echt gehalten. Naht? Moment ... oh ja, jetzt sehe ich sie. Hmmm ja, irgendwas ist ja immer ... ;0)

    Wünsche Dir einen sonnigen Tag,
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Dein Freitagsspruch ist richtig klasse :-)
    Wir haben noch gar nichts geschmückt, geschweige denn gebastelt. Aber dieses Wochenende werde ich wohl mal die Sachen hervorkramen.

    Wünsche Dir ein frühlingserfülltes Wochenende!

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  3. Irgendwas ist immer... wem sagst Du das ;-) Die Eierchen sind doch klasse, auf dem Foto hätte ich jedenfalls keinen Unterschied zu echten erkannt. Viel Spaß beim Gestalten und hab ein allerfeinstes Wochenende!!! lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Ich wollt ich wär ein Huhn, ich hätte nicht viel zu tun, ich legte jeden Tag ein Ei und Sonntags auch mal zwei...🎤
    Kennst Du das Lied?, das viel mir gerade komischerweise ein *lach*
    Aber ein Huhn möchte ich nicht sein. Tolle Eier!
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Mensch - jetzt summe ich das den ganzen Tag :-)

      Löschen
    2. :-)
      fiel, fiiiiel! mir ein, isch kann deutsche Täschtschreibung, ährlisch!

      Löschen
  5. Liebe Gretel,
    die sehen echt wie echt aus ;-) Eine perfekte Alternative für kleine Kinderhände...wir haben nämlich auch das Problem.
    Klasse Zitat! Einen schönen Frühlingsanfang wünsche ich euch - Stine -

    AntwortenLöschen
  6. An der Eier-Menge sieht man, dass es Spaß gemacht hat...ist doch völlig ausreichend. Einen herrlichen Ast hast du noch zum Aufhängen dazu gefunden. Ich hab auch gerade mit Styropr-Eiern gearbeitet, um Filzeier zu machen ....:-))) echte Eier wären bei der Prozedur bestimmt zerbrochen.
    Schönes Wochenende,
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gretel,

    das ist doch eine tolle Alternative. super. Die hätte ich auch auf jeden Fall mitgenommen und das Ergebnis ist ganz allerliebst. Die Kleine hatte bestimmt eine Menge Spass beim bemalen und du konntest dir das ausbusten ersparen, dass mache ich nämlich total ungern.
    Lg und euch ein schönes WE
    Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Die sind ja klasse!!!
    Oh ja Eier färben oder bemalen ist tradition und Pflicht bei uns!!! Und das schons eid viele Jahren,der älteste ist fast 25 J.da kannst du dir ja vorstellen wie viele Jahre wir das schon machen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Herrlich - das vegane Osterei - nun gibts ja keine Ausreden mehr, warum nix bunt gemacht wird :-)

    ... ja, sehr klug - die Hennen und Herr Lincoln (jedenfalls bei diesem Thema).

    Ihr habt eine tolle Eibemalungshilfe - und der Strauch sieht super aus - doch was ganz anderes als diese fertigen Plasteeier aus der Fabrik.

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde sie dann doch immer wieder am schönsten ( trotz des vielfältigen Angebots in den Läden...)....die ausgeblasenen und selbstbemalten Eier...vielleicht, weil sie eben an die eigene Kindheit erinnern...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Kluger Spruch. Und Ostereier bemalen müsste ich auch mal wieder. Dieses Pflichtprogramm ist seit Jahren auf meine Tochter überkommen. Aber wieso eigentlich?
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  12. ....sehr kluge Henne....
    Die Eier sehen wirklich zum Verwechseln ähnlich aus, toll, überhaupt nicht künstlich und wenn sie sich dann auch noch bemalen lassen, um so besser....Ihr habt gemeinsam wieder eine schöne Atmosphäre geschaffen.....
    Nun wünsche ich Euch ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
  13. Gretel, der Spruch ist ja mal wieder herrlich.
    Ich bin ja mehr der Vorher-Gackerer und oftmals gibt es dann gar kein Ei.
    Wir müssen unbedingt noch ran. Danke für Deinen Post, der hat mir jetzt mal richtig Lust gemacht.
    Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen